Die Hager Ansgarikirche

Hage an der Nordsee

Hage an der Nordsee – ein interessantes Ausflugsziel mit historischen Sehenswürdigkeiten für Nordseeurlauber

Der Luftkurort Hage liegt rund fünf Kilometer östlich der ostfriesischen Kleinstadt Norden, nur wenige Kilometer entfernt von der Nordseeküste. Hage ist der Verwaltungssitz der gleichnamigen Samtgemeinde und mit etwas mehr als 6.000 Einwohnern zudem der bei Weitem größte Ort der Gemeinde.

In der Ortschaft Hage gibt es nicht nur verhältnismäßig viele Gastronomiebetriebe und gute Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch ein paar interessante Sehenswürdigkeiten. Auch deshalb besuchen nicht wenige Nordseeurlauber, die ihr Urlaubsdomizil in der Nähe aufgeschlagen haben, den Ort, um notwendige Einkäufe mit einem interessanten Ausflug zu verbinden. Die folgenden Abschnitte stellen Ihnen kurz vor, was Touristen sich in Hage und der unmittelbaren Umgebung betrachten können.

Hages Hauptgeschäftsstraße
Hages Hauptgeschäftsstraße

Sehenswertes im Ortskern von Hage

Hage ist ein beliebtes Reiseziel für Ostfrieslandurlauber. Der Ort bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten.

Ansgarikirche

Der Ortskern Hages zieht sich entlang der Hauptstraße, wo sich auch die meisten Geschäfte und Gastrobetriebe angesiedelt haben. Auch die Ansgarikirche befindet sich nur wenige Meter abseits dieser Straße und ist folglich kaum zu übersehen. Diese wuchtige Kirche verfügt über ein beträchtliches Alter, da die Errichtung bereits um das Jahr 1200 startete. Schon von außen kann der Kirchbau beeindrucken, Touristen, welche die Gelegenheit haben, sollten sich die Ansgarikirche jedoch auch von innen betrachten. Dort gibt es unter anderem schließlich eine sehenswerte Orgel und eine sehr alte Taufe zu bestaunen.

Die St.-Ansgari-Kirche ist die evangelisch-lutherische Pfarrkirche von Hage. Sie steht auf einer kleinen Anhöhe im Ortskern von Hage und ist weithin sichtbar. Die Kirche ist ein Backsteinbau mit romanischem Westturm. Die Orgel von 1783 verzaubert den Besucher des Gottesdienstes mit ihren besonderen Klangcharakter und ihrem auf das Wesentliche reduzierten Tonumfang, so wie es im 18. Jahrhundert üblich war.

Die Hager Ansgarikirche
Die Hager Ansgarikirche (Fotograf: Günter Dehne)
Die Ansgarikirche in Hage
Die Ansgarikirche in Hage (Fotograf: Günter Dehne)

Unter Naturschutz stehende Blutbuche

Ganz in der Nähe der Kirche vor einer Apotheke können Besucher des Ortes sich noch eine unter Naturschutz stehende Blutbuche betrachten. Dieser Baum ist rund 250 Jahre alt und hat einen Umfang von etwa 4,6 Metern.

Blutbuche in Hage
Blutbuche in Hage (Fotograf: Günter Dehne)

Katholische St. Wiho-Kirche

Auf der Apotheke gegenüberliegenden Straßenseite mündet die Bahnhofstraße in die Hauptstraße ein, wo sich Menschen, die sich für Kirchbauten interessieren, einen weiteren Sakralbau betrachten können. Dort befindet sich die katholische St. Wiho-Kirche, die deutlich kleiner ist als die evangelische Ansgarikirche. Dies liegt an der überwiegend evangelischen Prägung in ganz Ostfriesland, weshalb der Platzbedarf in katholischen Kirchen deutlich geringer ist.

Katholische Kirche in Hage
Katholische Kirche in Hage (Fotograf: Günter Dehne)

Höchste historische Mühle in Ostfriesland

Außerdem sollten Ausflügler sich noch an den östlichen Rand der Ortschaft begeben, wo sich an der Hauptstraße noch eine historische Mühle befindet. Diese Mühle wurde in der Zeit von 1873 bis 1880 im Stile eines Galerieholländers errichtet und beeindruckt zwar nicht durch ihre äußere Erscheinung, sondern durch ihre Höhe. So ist diese über 30 Meter hohe Mühle die höchste historische Windmühle in ganz Ostfriesland.

Ostfrieslands höchste historische Mühle
Ostfrieslands höchste historische Mühle

Der Marktplatz

In Hage gibt es einen zentralen Marktplatz, auf dem verschiedene Veranstaltungen stattfinden, darunter der Wochenmarkt.

Marktplatz in Hage
Marktplatz in Hage (Fotograf: Günter Dehne)

Baden und Wellness

Hallenbad

Das Hallenbad in Hage ist ein idealer Ort für einen entspannten Urlaub. Die moderne Anlage bietet ein großes Schwimmbecken, das auch behindertengerecht ausgebaut ist. Für Kinder gibt es einen separaten Bereich mit Planschbecken. Das Badewasser ist angenehm warm und durch die verschiedenen Lichteffekte wird der Raum zu einem Ort der Ruhe und Entspannung.

Sauna in Hage

Die Finnische Sauna ist eine der ältesten Formen der Entspannung. Die Dampfsauna ist eine sehr angenehme Ergänzung zur Finnischen Sauna und kann auch als alleinige Entspannungsmethode genutzt werden. In einer finnischen Sauna wird die Luft sehr heiß und trocken, während in einer Dampfsauna die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist. Beide Saunatypen haben ihre Vor- und Nachteile, aber beide sind sehr entspannend und bieten eine großartige Möglichkeit, den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. In Hagen gibt es beide Saunarten im Kurzentrum, die zum Entspannen und Regenerieren einladen. Dazu gibt es einen Relaxraum mit Liegen und einen Leseraum.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Burg Berum

Ganz in der Nähe der Hager Mühle mündet die Hauptstraße in einen Kreisverkehr, wo es geradeaus über die Berumer Allee Richtung Berum geht und nach links in Richtung Dornum. Die Strecke nach Berum ist verhältnismäßig kurz, sodass Touristen, die ohne eigenes Fahrzeug nach Hage gelangt sind, auch fußläufig noch eine interessante Sehenswürdigkeit abseits der Ortschaft Hage erreichen können. Schließlich befindet sich die sehenswerte Burg Berum nur wenige Hundert Meter entfernt vom östlichen Ortsrand Hages. Das genaue Alter der Burg, die in früheren Zeiten als Residenz von ostfriesischen Häuptlingsfamilien diente, ist nicht bekannt, erste urkundliche Hinweise deuten jedoch auf das Jahr 1310 hin. Heute befinden sich in der Burg Ferienunterkünfte, die bereits von sehr prominenten Menschen wie dem ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler genutzt wurden.

Die Burg Berum
Die Burg Berum (Fotograf: Günter Dehne)

Hager Tief

Insbesondere Touristen, die Hage im Rahmen einer Radtour besuchen, sollte am Kreisel in der Nähe der Mühle auch einmal ein paar Kilometer in Richtung Dornum fahren, denn diese Strecke führt durch sehr reizvolle Naturlandschaften. Hierzu zählt auch das Areal rund um den Wasserlauf namens Hager Tief, der entlang des Ortsrandes verläuft.

Hager Tief am Ortsrand von Hage
Hager Tief am Ortsrand von Hage (Fotograf: Günter Dehne)

Nicht unerwähnt bleiben sollen die Sehenswürdigkeiten, die sich westlich von Hage in Richtung der Stadt Norden befinden. Dort befindet sich schließlich die Ortschaft Lütetsburg, wo es unter anderem das Lütetsburger Schloss und den sehr schönen Schlosspark gibt.

Fahrradfahren auf dem Radweg Friesenroute

Möchten Sie die schönsten Radwege der Region erkunden? Dann ist die Friesenroute, die auch durch Hage führt, genau das Richtige für Sie. Die Friesenroute ist einer der schönsten Radwege in Deutschland. Sie ist ein beliebter Radweg in Norddeutschland mitten durch Ostfriesland, der von vielen Urlaubern gefahren wird. Die Route ist etwa 265 Kilometer lang und führt durch schöne Landschaften und Orte. Die Strecke führt durch Dörfer und Städte, wie Norden oder Emden, an Deichen entlang, an Seen, wie das Große Meer, und durch Wälder. Die Landschaft ist abwechslungsreich und immer wieder malerisch. Der Weg ist gut ausgeschildert und es gibt keine besonderen Herausforderungen für Radfahrer. Dadurch ist die Friesenroute ideal für Urlauber, die ihren ersten Radurlaub planen oder sich einfach nur entspannen wollen. Die Strecke ist auch sehr gut geeignet für Familien mit Kindern. Die meisten Teilstrecken sind ebenerdig und damit ideal für auch für Kinderräder. Außerdem können Sie die Zeit im Freien genießen und die schöne Natur genießen.

Fahrradkarte Ostfriesische Nordseeküste

Bestseller Nr. 1 KOMPASS Fahrradkarte 3322 Ostfriesland mit allen Ostfriesischen Inseln 1:70.000: reiß- und wetterfest mit Extra Stadtplänen
Bestseller Nr. 2 DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Ostfriesische Inseln & Nordseeküste
Bestseller Nr. 3 KOMPASS Fahrradkarte 3322 Ostfriesland mit allen Ostfriesischen Inseln 1:70.000: reiß- und wetterfest mit Extra Stadtplänen

Letzte Aktualisierung am 14.01.2023 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Unterkunftsmöglichkeiten in Hage

Egal, ob Sie nach einer Ferienwohnung, einem Hotel oder einer Pension suchen – in Hage werden Sie fündig. Die Unterkünfte in der Region sind vielfältig und bieten für jeden Geschmack und Geldbeutel das Passende. Wenn Sie im Urlaub vor allem die Natur genießen möchten, dann ist eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus die ideale Wahl. Hier haben Sie Ihre Ruhe und können sich ganz auf die Erholung konzentrieren. Auch Familien mit Kindern finden in einer solchen Unterkunft größtenteils mehr Platz und Freiheiten als in einem Hotel.

Wenn Sie es etwas luxuriöser mögen, dann können Sie in Hage auch ein schönes Hotel finden, zum Beispiel das Parkhotel Phoenix Garni. Hier erwartet Sie zwar kein Meerblick, aber dafür können Sie sich auf hervorragenden Service und komfortable Zimmer freuen. Rundherum befinden sich viele internationale Restaurants und Wellness-Angebot, sodass Sie sich nach einem langen Tag in der frischen Luft richtig verwöhnen lassen können. Das Parkhotel ist die perfekte Unterkunft für alle, die die wunderschöne Landschaft der Region erkunden möchten. Es liegt am Radweg Friesenroute und ist somit ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Naturpark Niedersächsisches Wattenmeer. Auch stehen Ihnen hier diverse Leihfahrräder zur Verfügung.

Eine weitere Möglichkeit ist die Pension. Diese Unterkünfte sind oft etwas günstiger als Hotels, bieten aber dennoch einen guten Standard. Oft haben Sie hier auch die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Gästen zu essen und so neue Bekanntschaften zu machen.

Übrigens gibt es in der Nähe den schönen Ferienpark Berum, der auch oft als Ferienpark Hage bekannt ist.

Die Anreise mit Auto, Bus oder Bahn

Die Anreise nach Hage ist sehr einfach und kann entweder mit dem Auto, mit der Bahn oder über den Fernbus erfolgen.

Wer mit dem Auto anreist, sollte sich vor der Abfahrt Gedanken über die Route machen und diese im Vorfeld auf ihre Verkehrssicherheit überprüfen. Auf diese Weise können Unfälle vermieden werden und der Urlaub kann entspannt beginnen. Sie können mit dem PKW aus Richtung Oldenburg oder aus der Richtung Leer kommen. Aus beiden Richtungen kommt man irgendwann auf die B 72, die nach Norden (Stadt) führt. Am Kreisverkehr muss rechts nach Hage abgebogen werden.

Wer lieber den Fernbus nutzt, sollte sich vor der Abreise die genaue Adresse des Busbahnhofs notieren und sich informieren, wie lange die Fahrt dauert. Auch hier hilft es, sich im Vorfeld Gedanken über die Route zu machen und eventuelle Umleitungen zu erkennen. So kann verhindert werden, dass der Bus zu spät ankommt und der Urlaub mit einem Missgeschick beginnt.

Wenn Sie mit dem Zug anreisen, steigen Sie am Hauptbahnhof in Norden oder in Marienhafe aus und nehmen Sie ein Taxi oder die Buslinie direkt zu Ihrem Hotel.

Fazit

Menschen, die in der Nähe der Ortschaft Hage, wie in den Küstenorten Norddeich, Neßmersiel oder im benachbarten Ferienpark Berum, ihren Nordseeurlaub verbringen, sollten dem Ort durchaus einmal einen Besuch abstatten. So lässt sich ein Besuch Hages aufgrund der guten Einkaufsmöglichkeiten sehr gut mit dem Beschaffen von Waren des täglichen Bedarfs verbinden. Auch Touristen, die gerne Ausflüge wie Radtouren unternehmen, sollten Hage als Etappenziel einplanen.

Scroll to Top