Der Harz – ein sagenumwobenes Mittelgebirge

0

Der Harz – ein Garant für Abenteuer, Berge, Natur und vielen Sehenswürdigkeiten

Die Harzer Brockenbahn

Die Harzer Brockenbahn

Der Harz als Reiseziel kann verwöhnen und ein Abenteuer sein, denn es lohnt sich hier Urlaub zu machen. Der Harz gehört zu einer der schönsten Urlaubsregionen in den deutschen Mittelgebirgen. Schon die Lage des Harz an sich, ist als zentraler Punkt zu sehen, denn diese Region erreicht man wirklich immer schnell von überall in Deutschland. So kann man davon ausgehen, dass der Harz als Reiseziel auch als eine Art Geheimtipp gilt.

Bekannte Urlaubsorte mit Tradition sind hier vorhanden und viele Generationen haben diese Urlaubsregion auch schon immer genutzt um schnell ans Ziel zu kommen. Urlaub im Harz gibt einem viel und vor allem bekommt man hier Gastlichkeit und reale Erholung.

Besondere touristische Attraktionen im Harz

Die Liste wäre lang, wenn man alle Besonderheiten und Attraktionen dieser Region aufzeigen würde. Die Region Harz verfügt über wirklich vielfältige und einzigartige Attraktionen. Wenn man hier Urlaub macht, sollte man wichtige Sehenswürdigkeiten auch einmal besuchen. Jedoch gehört Individualität zu diesen Entscheidungen und jeder Urlaubsgast hat eben seine eigenen Interessen. Es wäre aber deshalb ratsam, sich einmal sechs Vorschläge anzusehen, die jeder Gast wirklich einmal gesehen haben sollte, wenn er den Harz besucht.

Tipp 1: Der Brocken

Der Brocken im Winter

Der Brocken im Winter

Der Harz liegt in einem Mittelgebirge und hier ist die höchste Erhebung der Brocken mit einer Höhe von über 1.000 Metern. Diese Attraktion ist auch die Nummer eins der Vorschläge, denn schon die Anfahrt mit der Schmalspurbahn ist ein Abenteuer. Diesen Berg muss man einfach einmal im Leben erklommen haben und sei es mit der historischen Brocken Bahn oder aber als Wanderer.

Der Aufstieg zum Brocken kann von verschiedenen Orten erfolgen. Man kann den Weg von Ilsenburg, Schierke, Elend, Oderbrück, Ehrenfriedhof oder von Torfhaus beginnen.

Auch gibt es einen Rundwanderweg um den Gipfel entlang der ehemaligen Brockenmauer.

Oben auf dem Brocken wartet ein fantastischer Ausblick, ein gutes Gefühl diesen erreicht zu haben und eine kleine Gaststätte die für eine Stärkung sorgt.

Tipp 2: Besucherbergwerk Rammelsberg und Schacht in Wettelrode

Der Harz ist vom Bergbau geprägt

Der Harz ist vom Bergbau geprägt

Der zweite Vorschlag bezieht sich auf das traditionelle Gewerbe und den Bergbau im Harz. In der Nähe von Goslar befindet sich das Besucherbergwerk Rammelsberg und auch diese Attraktion ist eine Art Pflicht-Besucher-Adresse.

Der Harz ist traditionell vom Bergbau geprägt. Während im Oberharz Silber abgebaut wurde, findet man im Südharz den Kupferbergbau.

Den Kupferbergbau kann man im Bergbaumuseum Röhrigschacht” in Wettelrode hautnah erleben, hier kann man als Besucher tief in den Schacht einfahren. Vorher wird man entsprechend zünftig als Bergman eingekleidet.

Tipp 3: Rübeländer Tropfsteinhöhlen

Vorschlag drei der Sehenswürdigkeiten befasst sich auch noch einmal mit der Unterwelt des Harzes, denn hier finden sich auch sehenswerte Tropfsteinhöhlen, wie die beiden Tropfsteinhöhlen in Rübeland, die einem Faszination bringen, wenn man diese beleuchteten Tropfsteine anschaut.

Die Baumannshöhle und die Hermannshöhle sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier erfährt man vieles über Stalagmiten, Stalagnaten, Stalagtiten (Tropfsteinformationen) und dem Grottenolm. Am Ende der Führung gibt es dann das traditionelle Gruppenfoto als Andenken für das Fotoalbum.

Tipp 4: Thale und der Hexentanzplatz

Blick vom Hexentanzplatz ins Bodetal und auf das Felsmassiv der Roßtrappe

Blick vom Hexentanzplatz ins Bodetal und auf das Felsmassiv der Roßtrappe

Vorschlag vier befasst sich mit dem Wandern und im speziellen mit einer Wanderung auf dem Hexenstieg, der zum Hexentanzplatz nach Thale führt. Die Hexen sind das Wahrzeichen des Harz und hier in Thale ist die Heimat der Harzer Hexen.

Die Gegend um den Hexentanzplatz und dem Bodetal und der Roßtrappe ist eines der sagenumwobenen Orte des Harzes. Während es sich auf dem Hexentanzplatz um Teufel- und Hexengeschichten handelt, geht die Entstehung der Roßtrappe auf eine Geschichte um das Kidnapping einer schönen Prinzessin zurück. Die Roßtrappe ist ein hufeisenförmiger Abdruck im Stein und soll vom Pferd der schönen Prinzessin Emma stammen, die sich so eben noch vor dem Riesen Ritter Bodo retten konnte. Bodo hingegen stürzte in den Abgrund, dem jetzigen Bodetal.

Heute ist auf dem Hexentanzplatz in Tierpark, ein Bergtheater und eine Gastronomie ansässig. Zudem bekommt der Besucher einen imposanten Blick von den Höhen des Harzes auf das Bodetal, die Roßtrappe und den Ort Thale geboten.

Tipp 5: Wernigerode

Wernigerode - Die bunte Stadt am Harz

Wernigerode – Die bunte Stadt am Harz

Wernigerode, die bunte Stadt am Harz, ist eine bezaubernde Fachwerkstadt im Harz. Das Schloss Wernigerode, ursprünglich eine ehemalige mittelalterliche Burg, die Graf Otto zu Stolberg-Wernigerode ab 1862 zu einem märchenhaft anmutenden Schloss umbaute, lädt unter anderem mit Führungen zur Erkundung ein. Das Schlosscafé sorgt für das Wohl der Besucher. Zudem gibt es vom Schloss auch noch einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt Wernigerode und den Brocken.

Der Stadtkern von Wernigerode überzeugt durch seine vielen Fachwerkbauten, neben dem schmalsten Haus der Stadt ist hier das wunderschöne Fachwerkrathaus mit seinen Giebeltürmen, erstmals 1277 erwähnt, zu sehen. Die Stadt lädt zum Schlendern, Flanieren, Siteseehing und auch zum Shoppen ein. Von Wernigerode aus kann eine Wanderung an der Steinerne Renne entlang gestartet werden.

Tipp 6: Allwetterrodelbahn Bad Harzburg

Vorschlag fünf ist der Hinweis auf viele Attraktionen, wie etwa Bergbahnen, Allwetter-Rodeln und die Stadt Bad Harzburg. Es geht eben auch mondän hier zu und wie gesagt, Urlaub in dieser Region hat auch Tradition.

Die Must-Have Sehenswürdigkeiten des Harzes auf einem Blick

  • Der Broken – der höchste Berg mit 1.141 Metern ü. NN im Harz und im Norden Deutschlands
  • Harzer Schmalspurbahnen
  • Hexentanzplatz, Tierpark Hexentanzplatz, Allwetterrodelbahn
  • Thale, Seilbahn Thale, Bergtheater Thale
  • Bodetal – ein faszinierendes und sagenumwobenes Naturschutzgebiet mit vielfältiger Flora und Fauna
  • Roßtrappenfelsen – ein 240 Meter hoher Felsen, der durch das Bodetal von gegenüberliegenden Hexentanzplatz getrennt wird
  • Rappbodetalsperre – der künstlich erschaffene See in einem kleinen Naturparadies schütz die Region vor Hochwasserkatastrophen
  • Ilsetal – lädt zur Wanderung durch eine üppige Vegetation und romantische Felsformationen ein
  • Rübeländer Tropfsteinhöhlen
  • Die Kaiserpfalz in Goslar
  • Märchenwald Bad Harzburg
  • Sommerrodelbahn in St. Andreasberg
  • Okertalsperre – eine Schifffahrt auf dem großen 2,25 km² Stausee sollte man sich nicht entgehen lassen
  • Teufelsmauer – ein langer Klippenkamm aus Sandstein, durch Witterung oder der Sage nach durch den Teufel erschaffen
  • Schloss Wernigerode und Rathaus Wernigerode – 1909 vom Dichter Hermann Löns als bunte Stadt im Harz bezeichnet
  • Steinerne Renne – eine Aufgabe für gute Wanderer, das Gefälle durch den schluchtenartigen Talabschnitt ist nicht ohne
  • Stiftskirche Gernrode – die dreischiffige romanische Basilika
  • Quedlinburger Schloss und Stiftskirche – mit Sarkophage des ersten deutschen Königspaares
  • Burg Falkenstein – eines der bedeutendsten deutschen Burganlagen der Grafen von Falkenstein
  • Schloss Stolberg und Stadt Stollberg im mittelalterlichen Flair
  • Schloss Herzberg – das Welfenschloss im Südharz
  • Mansfeld und Schloss Mansfeld – die Stadt in der Martin Luther zur Schule ging mit dem Schloss, welches heute für Gästegruppen als Übernachtungsort gebucht werden kann
  • Bergbaumuseum mit Schachteinfahrt “Röhrigschacht” in Wettelrode
  • Besucherbergwerk Rammelsberg – Kulturerbe der Menschheit – mit Führungen auch Untertage
  • Barbarossahöhle – eine weiterer sagenumwobener Ort unter der Erde
  • Kyffhäuser im Kiffhäusergebirge – das Kyffhäuserdenkmal zeigt Kaiser Friedrich Barbarossa – der Sage nach, wartet er darauf zu erwachen und sein Reich weiter zuführen

Die schönsten Orte und Städte des Harzes auf einem Blick

  • Alexisbad
  • Benneckenstein
  • Bad Harzburg
  • Bad Lauterberg
  • Bad Sachsa
  • Ballenstedt
  • Blankenburg
  • Braunlage
  • Clausthal-Zellerfeld
  • Elbingerode
  • Elend
  • Goslar
  • Gernrode
  • Güntersberge
  • Hasselfelde
  • Harzgerode
  • Ilsenburg
  • Kelbra
  • Mansfeld
  • Nordhausen
  • Osterode
  • Quedlinburg
  • Sangerhausen
  • St.-Andreasberg
  • Sorge
  • Stolberg
  • Thale
  • Wernigerode

Der Harz für Naturliebhaber

Das Ilsetal im Harz

Das Ilsetal im Harz

Man kann eine Harzreise auch ganz in der Natur genießen. Das Gebirge hat viele Wanderwege. Auch mit dem Fahrrad besser noch mit dem Mountainbike kann der Harz erkundet werden. Wer es etwas flacher mag, kann den Südharz als Urlaubsziel wählen, wer kurvig und steil als Herausforderung sieht, macht Urlaub im Oberharz.

Berge, Täler, Plateaus und Wälder, aber auch Talsperren und kleinere Stauseen können erkundet werden. Auf den Wanderungen gibt es immer wieder Tafeln, die die Natur des Harzes erklären oder auch touristische Informationsstellen. So kann z.B. ein ehemaliger Köhler vom Köhlerhandwerg erzählen und wie man früher aus Holz Holzkohle erstellte. Auch Pilzberatungsstellen sind überall zu finden.

Neben Pilzen und Pflanzen gibt es im Harz eine eigene Tierwelt zu entdecken. Rothirsche, Wildkatzen, Waschbären, Wanderfalken und Auerhähne, aber auch der Luchs und heute auch der eine oder andere Wolf bewohnen die Wälder und Hochflächen des Harzes. Unter ihnen sind seltene, vom Aussterben bedrohte Tiere. Hier bekommen Tierfotografen mit etwas Glück, Geduld und Können vielleicht das eine besondere Tierfoto während ihres Aufenthaltes im Harz.

Nicht umsonst gehört der Oberharz zum Nationalpark Harz.

Wanderführer Harz

Bestseller Nr. 1 Harz: Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen. 50 Touren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)
Bestseller Nr. 2 Vergessene Pfade: 38 Touren abseits des Trubels führen Sie in unbekannte Winkel des Harz, dem klassischen Wandergebirge unter dem Brocken. Das Beste: ... Sie zu jeder Jahreszeit. (Erlebnis Wandern)
Bestseller Nr. 3 Wanderführer: Panoramawege Harz. Wandern mit Panorama im Harz, aussichtsreiche Touren und Panoramawanderungen durch den Nationalpark, zum Brocken und im Hochharz. (Erlebnis Wandern)

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Der Harz als Reiseziel für Wintersportler

Im Winter lädt der Harz mit einer zauberhaften Schneelandschaft zum Winterurlaub und Wintersport ein

Im Winter lädt der Harz mit einer zauberhaften Schneelandschaft zum Winterurlaub und Wintersport ein

Im Winter ist der Harz ein Paradies für Freunde des Wintersportes.  Der Oberharz verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in ein beliebtes Skigebiet. Bei Schnee wird in den höheren Lagen gerodelt und Ski gefahren. Dann bleibt keine Piste leer.

Sollte der Schnee einmal ausbleiben, so helfen die Gemeinden mittels Schneekanonen nach und zaubern so für die Wintersportler die gewünschte weißen Pracht für den perfekten Winterurlaub. Ob auf Schlitten oder Ski – der Harz bietet optimale Bedingungen und viele Wintersportmöglichkeiten.

Der Harz im Winter kann jedoch auch ohne Wintersport zum Erlebnis werden. Die Schönheit des Winters in all seinen Facetten kann man auch auf ausgedehnten Spaziergängen durch die Winterlandschaft entdecken.

Essen und Trinken, Spezialitäten im Harz

Riesen Windbeutel findet man im Westharz auf jeder Speisekarte

Riesen Windbeutel findet man im Westharz auf jeder Speisekarte

Was kann man genießen, wenn man hier Urlaub macht und welche Spezialitäten gibt es in dieser Region. Wie wäre es beispielsweise mit Harzer Hausmannskost, denn hier aus dieser Region kommt der luftgetrocknete Bauernschinken und der spezielle Harzer Käse.

Wie wäre es bei diesen Genüssen mit einem Harzer Trunk, denn Kräuter-Schnäpse und Liköre gibt es in der Region sehr vielfältig. Bekannt etwa ist der Schierker Feuerstein und diesen Genuss sollte man sich nicht entgehen lassen.

Auch spezielle Mahlzeiten sind hier vertreten und auch die Konfiserien bieten regionale Spezialitäten, wie etwa Pralinen und Kuchen Spezialitäten, die es nur im Harz gibt. Dabei ist es auch gleich ob man den Ostharz oder andere Bereiche dieser Region besucht, jede Region bietet ihre traditionellen Leckereien. Im Westharz findet dürfen die Riesen-Windbeutel mit den verschiedensten Füllungen nicht auf der Speisekarte fehlen. Die Version mit Kirschen ist besonders beliebt.

In weiten Teilen des Harzes wird der Kuchen mit einer Sulfschicht bestrichen. Dabei handelt es sich um eine Schicht aus Milch, Pudding, Eier und Zucker. Man kann sowohl Mohn, als auch Käsekuchen oder jeglichen Obstkuchen damit bestreichen. Nach dem Backen verziert eine leckere, goldbraune Sulfschicht das Backwerk.

Der Harz mit seinem Wald ist eine Region in der auch gern gejagt wird und so bekommt der Gast in jedem guten Restaurant auch Wildspezialitäten serviert. Das ist urig und ein besonderer Genuss, denn diese Köstlichkeiten findet man wirklich nur in dieser Region. Es gibt eben vieles hier und für den Gaumen Genuss wird viel getan. Jeder findet sich hier schnell als Urlauber willkommen und es ist eine Region, die sich in jeder Hinsicht für den Urlaub eignet.

Die Lage und Anreise in den Harz

Der Bahnhof in Harzgerode

Der Bahnhof in Harzgerode

Ganz gleich aus welcher Himmelsrichtung man kommt, der Harz liegt wie angesprochen sehr zentral. Ob von Berlin oder ob man aus dem Ruhrgebiet anreist, man kommt schon nach wenigen Stunden hier an. Der Harz ist gut angebunden, an das Verkehrswege-Netz der Autobahnen. Auch öffentliche Verkehrsmittel kann man nutzen, wenn man sich in den Harz begibt und dort Urlaub machen möchte. Der Harz liegt zum größten Teil in Sachsen-Anhalt und hier sind die Landkreise Harz und Mansfeld-Südharz zu nennen. Der westliche Teil des Harz liegt in Niedersachsen und hier gibt es die bekannte Stadt Goslar und die Landkreise Osterode-Göttingen und der Landkreis Goslar.

Beste Reisezeit

Betrachtet man die Statistiken der Urlauber Zahlen im Harz, dann kann man den Sommer und den Winter als beliebteste Reisezeit ermitteln. Jedoch heißt diese nicht, dass es nicht auch Zeiten im Frühjahr und dem Herbst gibt, die noch besser zu einzelnen Reisenden im Harz passen. Gerade diese Zeiten sind es, die dem Urlauber besondere Erholung bringen. In diesen Zeiten sind eben weniger Urlauber vor Ort und das erzeugt noch mehr Ruhe. Auch das Frühjahr kann überzeugen, denn in der Walpurgisnacht tanzen ja bekanntlich die Hexen auf dem Hexentanzplatz in Thale.

Eine Harzreise buchen

Viele kleine Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen verwöhnen im Harz die Gäste

Viele kleine Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen verwöhnen im Harz die Gäste

Wenn Ihnen die Alltagssorgen regelrecht auf den Kopf fallen, sollten Sie sich vielleicht einmal Gedanken über eine Auszeit von dem ganzen Stress machen. Sehr zu empfehlen ist ein Kurzurlaub in der Natur des Harzes. Hier kann man bei ausgiebigen Wanderungen den Kopf vom Alltagsstress so richtig frei bekommen. Für Kinder gibt es ein breitgefächertes Programm und auch Kultur und Sightseeing bietet der Harz seinen Gästen.

Buchen Sie doch einfach spontan für ein paar Tage einen Urlaub im Harz!

Der Harz zählt in der Haupt-und Nebensaison als sehr beliebtes Reiseziel. Als Mittelgebirge mit einem norddeutschen Einzugsgebiet bietet es im Winter Schnee für Wintersportler und im Sommer eine weite Reihe an Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten für Sie allein, mit Ihrem Partner oder gar der ganzen Familie.

Für den Harzurlaub bieten sich viele Hotels an. In den Haupttouristenorten finden sich auch im Harz die großen Hotelketten wieder. Besser geeignet sind jedoch die vielen kleinen Harzer Ferienwohnungen, die liebevoll von privaten Gastgebern geführt werden und in der Nähe der beliebtesten Ausflugsziele überall angeboten werden. Hier findet man in jeder Größe das passende Angebot, ob als Single, Pärchen oder Großfamilie. Auch Tiere sind in Absprache mit den Vermietern oft willkommen.

Ebenso finden sich schön gelegene Campingplätze und Jugendherbergen. Ein Urlaub im Harz muss also nicht teuer sein.

Online ein Hotel oder eine Ferienwohnung finden

Man sollte ein Hotel oder eine Ferienwohnung im Harz schon vor Beginn der Reise buchen. Ganz besonders in den Wintermonaten in den Hochburgen des Wintersportes herrscht Hochbetrieb und nur rechtzeitiges Buchen garantiert, dass man dort übernachten kann, wo man möchte. Online ist das heute auch gar kein Problem. Man findet eine große Auswahl von Hotels und Ferienwohnungen in verschiedenen Preislagen. Dabei kann man im Trubel einer der historischen Harzer Innenstädte buchen oder auch außerhalb einer Stadt ein paar ruhige Tage in herrlicher Landschaft verleben. Wer rechtzeitig bucht, kann genau das Richtige für seine Reise finden.

Reiseführer Harz

Bestseller Nr. 1 MARCO POLO Reiseführer Harz: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Events&News
Bestseller Nr. 2 Harz: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.
Bestseller Nr. 3 Harz - Der Reiseführer: Ein Führer durch Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge (Stadt- und Reiseführer)

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

 

Comments are closed.

Scroll Up