Die Binneninsel Mainau

Was ist eine Binneninsel?

Binneninseln

Eine Binneninsel liegt meist in einem Fluss oder einem See, einem Binnengewässer. Eine der größten Binneninseln der Welt ist die Marajo-Insel, die mitten im Amazonas in Brasilien liegt und eine Größe von 48000Quadratkilometern aufweist. Hier leben rund 250000 Menschen. Die Zahl der unbewohnten Binneninseln übersteigt die Zahl jener, die bewohnt sind.

Einige bekannte Vertreter in Deutschland sind die Pfaueninsel, die Berliner Museumsinsel und die Münchner Isarinsel. Auf der Fraueninsel, die im Chiemsee liegt, steht ein Nonnenkloster namens Frauenwörth. Auf der Herreninsel steht das Mönchskloster. Allein in Deutschland gibt es zahlreiche Seen, in denen man Binneninseln findet und besuchen kann. So hat man die Gelegenheit, die Praterinsel in der Isar zu bewundern. Die Insel Wörth, im schönen Wörthersee gelegen, war schon damals ein beliebter Ort für Funk und Fernsehen.

Die meisten Binneninseln hat aber Finnland zu bieten. Nicht umsonst nennt man Finnland das Land der tausend Seen. Rund 100000 Binneninseln, bewohnt oder unbewohnt, können zum größten Teil besichtigt werden. Hier kann man herrlich entspannen und seinen Urlaub in den vielen Ferienhäusern verbringen.

Werbung*:


Und wer denkt, dass man in Paris keine Insel findet, sollte die Ile de la Citè besuchen. Es handelt sich hierbei um eine Binneninsel, die direkt in der Seine liegt. Romantisch gelegen, hat man einen tollen Ausblick in die Umgebung. Diese Insel ist zugleich auch der älteste Teil von Paris. Über neun Brücken erreicht der Urlauber die Insel. Ein Besuch ist sie auf jeden Fall wert.