Der Barnim

Das Barnimer Land

Der Reiz des Barnims liegt in seiner von der Eiszeit geprägten Landschaft. Es umfasst viele Hügel, Felder, grüne Wiesen, eine waldreiche Fläche und klare Seen. Die Gegend ist für Sportler, Skipper, Familien und Wanderer optimal geeignet, um neue Kraft zu schöpfen und zu entspannen. Das Barnimer Land ist im Norden Brandenburgs zu finden. Es grenzt südlich direkt an Berlin und nördlich an die schöne Uckermark in Mecklenburg-Vorpommern. Das Barnimer Land reicht bis zum Stadtgebiet der deutschen Hauptstadt. Städte, wie Eberswalde, Bad Freienwalde, Oranienburg, Buckow, Wriezen und auch Berlin-Köpenick umschließen das den Barnim.

Der Werbellinsee mit dem Ausflugsschiff Altwarp
Der Werbellinsee mit dem Ausflugsschiff Altwarp

Touristische Sehenswürdigkeiten

Eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist das von der UNESCO geschützte Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Aber auch der Naturpark Barnim ist einen Besuch werden. Die beiden Naturschönheiten sind weitgehend unberührt und können zu Fuß oder mit dem Rad erkundet werden. In den Seebädern finden vor allem aktive Wassersportler und Familien mit Kindern ihren Spaß. In den klaren Seen darf getaucht, gesurft oder Wasserski gefahren werden. Für einen kulturellen Besuche stehen Klöster, Schlösser und Kirchen zur Verfügung. Auch einige alte Backstein- und Feldbauten sind zu besichtigen. Nur die wenigsten Touristen finden im Barnimer Land die großen Industriedenkmale, die eine spannende Geschichte zu erzählen scheinen.

Zu den Highlights des Gebietes gehören der Wildpark Schorfheide, der Zoo Eberswalde, der Familiengarten und das Schiffshebewerk.

Werbung*:


Das Schiffshebewerk befindet sich in Niederfinow. Es gehört zu den berühmten Industriedenkmälern der Gegend.

Im Wildpark Schorfheide können Wisente, Wölfe oder Wildpferde beobachtet werden. Dieser Park ist besonders für Familien mit Kindern sehr interessant. Alle Tiere, die es dort zu sehen gibt, waren früher in der Schorfheide heimisch.

Die Stadt Eberswalde

Eberswalde hat viel für seine Touristen zu bieten. Eine wunderschöne, neu gestaltete Innenstadt mit Marktplatz und Rathaus und einer historischen Adlerapotheke laden die Gäste ein. Kunstbegeisterte werden im Paul-Wunderlich-Haus fündig.

Etwas exotischer ist der Zoo Eberswalde. Hier befindet sich auch ein Löwengehege und ein Urwaldhaus. Eines der Besonderheiten im Familiengarten Eberswalde sind die tollen Spielmöglichkeiten. Der Garten ist eine tolle Kombination aus Gartenkunst und Industriegeschichte.

Ein historische Fachwerkhaus am Marktplatz von Eberswalde
Ein historische Fachwerkhaus am Marktplatz von Eberswalde

Joachimsthal mit dem Kaiserbahnhof

Joachimsthal am Werbelinsee zeigt sich mit seiner wunderschön restaurierten Altstadt von seiner besten Seite. Eine touristische Perle ist die Kirche, an deren Erbauung der berühmte Architekt Karl Friedrich von Schinkel beteiligt war. Ebenso liebevoll restauriert ist der Kaiserbahnhof von Joachimsthal.

Eichorst

Eichhorst liegt am Werbellinkanal, der wenige Meter weiter in den Werbelinsee mündet. Ein Blick auf den Werbelinsee kann vom Askanierturm vorab genommen werden. Es ist ein wahrer Rapunzelturm, hier wurde sogar die neue Version des Märchens der Brüder Grimm gedreht.

Marienwerder

Besonders für Bootsbesitzer und Radfahrer ist der Ort interessant. Er liegt zwischen Finowkanal, Werbelinkanal und Oderhavelkanal. Von hieraus können in allen Richtungen Touren unternommen werden. Der neugestaltete Dorfplatz zeigt Marienwerder von seiner besten Seite.

Jagdschloss Groß Schönebeck

Das Jagdschloss in Groß Schönebeck zeigt die lange Geschichte der Jagd im Barnimer Land. Die großen Herrscher ihrer Zeit nutzen die Gegend, um der Jagd zu frönen. Das Schloss bietet zudem noch eine Sonderausstellung „Max Schmeling – Zwischen Boxring und Hochsitz“.

Das Jagdschloss in Groß Schönebeck
Das Jagdschloss in Groß Schönebeck

Biorama Projekt – Wasserturm Aussichtsplattform

Wer den Barnim in seiner Schönheit mit einem weiten Blick über die Landschaft genießen möchte, sollte die Stufen des Wasserturms des Biorama Projektes erklimmen. Von oben hat der Besucher einen wunderschönen Ausblick auf das UNESCO Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Die eiseitlich überformte Landschaft lässt sich hier gut studieren.

Luftfahrtmuseum Finowfurt

Eine umfangreiche luftfahrthistorischen Sammlung findet sich in Finowfurt. Als Erlebnismuseum lädt dieses Touristen ein, Flugzeuge, Hubschrauber, Turbinen, Flugzeugbunker und historische Fahrzeuge zu betrachten und zu erkunden.

Luftfahrtmuseum Finowfurt
Luftfahrtmuseum Finowfurt

Schiffshebewerk Niederfinow

Hier gibt es einzigartige Technikgeschichte zu bestaunen und zu erleben. Das historische Schiffshebewerk dient zur Überwindung des 36 m Gefälles des Oder-Havel-Kanals. 1934 übernahm es die Arbeit der alten Schleusentreppe.

Altes Schiffshebewerk Niederfinow
Altes Schiffshebewerk Niederfinow

Kloster Chorin

Das alte Zisterzienserkloster ist ein Meisterwerk der Backsteingotik. Es wurde um 1300 von Mönchen gebaut.

Kloster Chorin
Kloster Chorin

Nationale GeoPark Eiszeitland

Über die eiszeitliche Entstehung der Barnimer Landschaft und der Landschaftsformen der glazialen Serie kann man sich sehr anschaulich im GeoPark Eiszeitland informieren. Der gesamte GeoPark Eiszeitland erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 3487 Quadratkilometern über dem Barnim, den Landkreis Uckermark und Teile des Märkischen Oderlandes.

Der GeoPark Eiszeitland zeigt die eiszeitliche Landschaftsgeschichte des Barnims
Der GeoPark Eiszeitland zeigt die eiszeitliche Landschaftsgeschichte des Barnims

Landschaftliche Höhepunkte im Barnimer Land

Der Barnim wurde durch die Weichseleiszeit geprägt. Typische Landschaftsbilder von Grundmoränen, Endmoränen, Sander und Urstromtälern wechseln sich ab. Im Norden liegt das Eberswalder Urstromtal und im Süden das Berliner Urstromtal. Der Reiz der Barnimer Landschaft machen die vielen Hügel und ganz besonders die Seen aus.

Wer Ruhe und eine schöne Landschaft im Urlaub genießen möchte, ist im Barnimer Land genau richtig. Das Barnimer Land ist vor den Toren Berlins zu finden. Das schöne Fleckchen Grün ist nicht nur bei Berlinern sehr beliebt. Auch viele Touristen genießen Jahr für Jahr die schöne Umgebung. Der Naturpark Barnim und die Barnimer Feldmark sorgen dafür, dass der Alltag schnell vergessen ist. Zum Radfahren und Wandern stehen große Landschaftsschutzgebiete zur Verfügung. In der Region gibt es bis zu 700 km lange Radwege und 1.000 km lange Wanderwege. Auch zu Wasser lässt sich die Umgebung entspannt auf dem bis zu 100 km langen Wasserweg erkunden.

Der Werbellinsee

Der Werbellinsee ist einer der größten und schönsten Rinnseen, die die letzte Eiszeit formte. E hat eine Länge von 13 km. Er liegt in mitten der waldreichen Region des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. An Bord der Fahrgastschiffe lässt sich der idyllische Werbellinsee besonders gut erkunden. Joachimsthal, Altenhof, der Süße Winkel und der Spring werden angefahren. Auch eine Schleusenfahrt durch die Schleuse in Eichhorst vorbei am Askanierturm ist buchbar.

Der Werbellinsee
Der Werbellinsee

Wandermöglichkeiten /Wanderouten durch den Barnim

Das Barnimer Land bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Wanderrouten. Je nach Lust und Kondition können kleine Touren, Tagestouren oder längere Urlaubsreisen mit dem Fahrrad unternommen werden.

Auf dem Treidelweg am Finowkanal - Blick auf die historische Teufelsbrücke
Auf dem Treidelweg am Finowkanal – Blick auf die historische Teufelsbrücke
  • Der Finower Wasserturm - Nahe des Treidelweges zu besichtigen
    Der Finower Wasserturm – Nahe des Treidelweges zu besichtigen

    Der bekannteste Wanderweg mit einer langen Historie ist der Treidelweg entlang dem Finowkanal. Er gehört zu den ältesten befahrbaren Wasserstraßen Deutschlands. Vorbei an historischen Schleusenanlagen und vielen Industriedenkmälern, wie den Finower Wasserturm (der besichtigt werden kann), führt es den Wanderer oder Radfahrer durch das Eberswalder Urstromtal. Er ist auch besonders für Fahrradfahrer geeignet. Nicht nur Eberswalde kann am Treidelweg erkundet werden, auch Marienwerder, Zerpenschleuse und Liebenwalde.

  • Eine Rundwanderung zum Naturdenkmal Silkenbuche umfasst eine Streckenlänge von 11 km. Ausgangspunkt dieser Tour ist der Parkplatz am Ortsausgang von Eichhorst in Richtung Schönebeck.
  • Eine wunderschöne 9 Kilometer lange Strecke kann um den Liebnitzsee gewandert werden. An der ehemaligen Waldsiedlung von Erich Honecker, heute eine Rehaklinik, befindet sich ein großes Parkplatzareal. Von dort aus kann die Wanderung starten. Der Wanderweg führt dicht am Ufer entlang.
  • Eine kleinere Tour von 5,5 km ist entlang des Werbelinsees zu finden. Eine Rundwanderung umfasst 14 km und bietet einen tollen Ausblick auf den See und die Natur. Die Wanderroute beginnt im Ortzentrum Eichhorst und ist gut beschildert.
  • Eine andere Wanderroute führt quer durch das Naturschutzgebiet am Bockowseerinne. Diese Strecke ist 7 km lang und wird auch von Kindern mühelos geschafft. Ausgangspunkt dieser Tour ist Lichterfelde. Gestartet wird am Parkplatz der Bildungseinrichtung in Buckow.
  • Ein spannender Rundweg bietet Chorin. Die Wanderung führt großzügig um den Amtssee herum und grenzt an das Naturschutzgebiet des Großen Plagesees. Als touristischer Höhepunkt bietet sich die Besichtigung des alten Zisterzienserklosters Chorin an.
  • Eine etwas kleinere Wanderstrecke ist ein Spaziergang um den Weißen See. Diese Tour hat eine Länge von 2,5 km.
  • Wanderer und Radfahrer können den Radfernweg Berlin – Usedom nutzen. Er führt mitten durch den Barnim. Höhepunkte der Barnimer Strecke sind Biesenthal, Marienwerder, Eichhorst und an dem Werbellinsee vorbei Joachimsthal.

Anfahrt

Eine gute Anfahrtsmöglichkeit ist die Endstation der Heidekrautbahn, die in Groß Schönebeck zu finden ist. Hier beginnt die Schorfheide. Es handelt sich um das größte Waldgebiet in Mitteleuropa. Die naturbelassene Gegend am Biesenthaler Becken kann bei einer Etappe auf dem bekannten 66-Seen-Wanderweg erkundet werden.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von März bis Oktober. Dann sind die Tage länger und die Wanderung muss nicht schon am späten Nachmittag abgebrochen werden. Auch die klaren Seen können nur an warmen Tagen optimal genutzt werden. Der Werbelinsee, Liepnitzsee, Parsteiner See und Wandlitzsee gelten als beliebte Badeseen.

Reiseführer Barnim

Bestseller Nr. 1 Reiseführer Barnim und Uckermark: Unterwegs im Nordosten Brandenburgs (Trescher-Reihe Reisen)
Bestseller Nr. 2 Uckermark, Schorfheide, Barnim
Bestseller Nr. 3 Rund um Berlin: Janz weit draußen (Lieblingsplätze im GMEINER-Verlag)

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang