Langeoog

Im Urlaub auf Langeoog

Langeoog gehört zu den Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee zwischen Spiekeroog und der Insel Baltrum. Die kleine deutsche Nordseeinsel ist 19,67 Quadratkilometer groß und es leben 1933 Einwohner auf ihr. Mit seinen 14 Kilometerlangen Sandstrand und 20 Meter hohen Dünen ist der Strandurlaub hier ein wahrer Spaß. Zu der Insel Langeoog kommt man mit dem Flugzeug oder der Fähre vom Festland, genauer gesagt Bensersiel aus.

Die ostfriesische Insel Langeoog
Die ostfriesische Insel Langeoog

Wie auf vielen deutschen Inseln ist auch Langeoog fast Autofrei. Hier ist Fahrradfahren erlaubt, oder aber Pferdefuhrwerke. Nur die Gewerbetreibenden fahren Elektrofahrzeuge, und die Rettungsdienste dann Autos mit Benzinmotoren.

Seit 2007 hat Langeoog seine eigene Brauerei und stellt sein eigenes Inselbier her. Wie auf einigen anderen Ostfriesischen Inseln fährt auch auf Langeoog eine Inselbahn. Das Wahrzeichen der Insel Langeoog ist der 1908 erbaute Wasserturm. Urlaubern wird hier auch viel Abwechslung geboten, es gibt eine Segelschule, Ausritte am Strand und ein Meerwasserbad. Ein kleines Kino ist auch da. So kommt keine Langeweile auf.

Im Vordergrund auf dieser kleinen ostfriesischen Insel steht aber die Natur. Außer den Strand gibt es auch noch Wälder, und im Binnenland verschiedene Tümpel mit Wasser, die sogar Süßwasser führen. Langeoog ist eine vielseitige ostfriesische Insel, die landschaftliche Abwechslung bietet und somit das Spazierengehen zum Erlebnis werden lässt. Hier lässt es sich zu jeder Jahreszeit herrlich ausspannen und abschalten. Eine deutsche Insel an der Nordseeküste, die man sich merken sollte.

Reiseführer Langeoog

Bestseller Nr. 1 Reise Know-How Reiseführer Langeoog
Bestseller Nr. 2 100 besondere Orte auf Langeoog
Bestseller Nr. 3 Langeoog 2020. Impressionen zwischen Hafen und Ostende (Tischkalender 2020 DIN A5 quer): 12 stimmungsvolle Fotos, die Langeoogs schönste Seiten zeigen! (Monatskalender, 14 Seiten ) (CALVENDO Orte)

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Wie kommt man auf die Insel Langeoog?

Langeoog ist eine der beliebtesten, ostfriesischen Inseln. Eine große Zahl an Touristen besucht das Urlaubsziel jährlich. Die Insel ist autofrei, dementsprechend bleibt der PKW auf dem Festland. Dieses ungewohnte Szenario wirft eine Menge an Fragen auf. Wo wird das Auto geparkt? Gibt es auf der Insel Transfermöglichkeiten zur Unterkunft? Auch die Überfahrt mit der Fähre hat einige Besonderheiten. Im Folgenden soll daher einmal der komplette Ablauf bezüglich der Anreise auf die Insel erläutert werden.

Langeoog im April
Langeoog im April

Alles rund um die Anreise mit der Fähre

Wo fährt die Fähre ab?

Um auf die Nordseeinsel Langeoog zu gelangen, wird mit der Fähre vom Festland übergesetzt. Die einzige Fährverbindung zur Insel besteht zum Hafen von Bensersiel. Abhängig von den Gezeiten und der Witterung, findet die Überfahrt mehrmals täglich statt. Auch bei Ebbe setzen die Fähren regelmäßig über und steuern den Hafen von Langeoog an. Von hier aus geht es weiter zum Bahnhof Langeoog. Diese Kurzstrecke ist im Preis für die Fährfahrt enthalten.

Wo bleibt das Auto?

Da das Auto nicht mit in den Urlaub auf Langeoog darf, muss dieses auf dem Festland zurückgelassen werden. Hierfür stehen eine große Anzahl bewachter Parkplätze oder Garagen zur Verfügung, die gegen eine Gebühr gemietet werden können. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, gänzlich ohne Auto anzureisen. Mit dem Zug wählt man aus südwestlicher Richtung kommend die Anreise bis in die Stadt Norden. Von hier aus geht es mit Bus oder Taxi weiter zum Fähranleger in Bensersiel. Wer aus Richtung Norden oder Osten anreist, kann eine Zugverbindung nach Esens wählen. Auch von hier geht es mit Bus oder Taxi weiter zum Fähranleger in Bensersiel. Alternativ gibt es auch bereits viele Fernbusse die direkt nach Bensersiel fahren.

Die Überfahrt zur Insel

Die Überfahrt dauert in der Regel 60 Minuten. Davon entfallen 40 Minuten auf die eigentliche Überfahrt zum Hafen Langeoog und weitere 20 Minuten werden in der Inselbahn verbracht, auf dem Weg zum Zentrum der Insel. In dieser Zeit gibt es einiges zu sehen. Man genießt die frische Brise und den Anblick der herannahenden Insel. Die Möwen ziehen unbeirrt ihre Bahnen und wenn man Glück hat, kommt einem der ein oder andere Fischkutter entgegen. Alles immer begleitet vom Rauschen der Wellen. Bei der Weiterfahrt mit der Inselbahn, sammelt man erste Eindrücke von der Schönheit der Insel. Der Urlaub kann somit endlich entspannt beginnen.

Bevor es losgeht, muss jedoch einiges erledigt werden. Zunächst einmal gilt es, im Fährhaus in Bensersiel einzuchecken. In der Regel ist es nicht nötig, im Vorfeld zu reservieren. Die Fähre verkehrt täglich so häufig, dass sich für jeden Besucher ein Plätzchen auf dem Schiff finden lässt. Wer allerdings auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch im Vorfeld Tickets erstehen.

Da man ja nicht mit dem eigenen PKW anreist, will sich außerdem um das Gepäck gekümmert werden. Als Passagier nimmt man an Bord lediglich ein Handgepäckstück mit. Koffer, Surfbretter oder andere, sperrige Gegenstände zählen als Aufgabegepäck. Dieses wird separat eingecheckt im Fährhaus in Bensersiel. Hierfür wird eine zusätzliche Gebühr fällig, die sich je nach Größe und Anzahl der Gepäckstücke richtet.

Die Ankunft auf Langeogg – wie geht es weiter?

Bei Ankunft im Hafen von Langeoog, wird das Gepäck automatisch mit der Inselbahn weiter zum Bahnhof im Zentrum Langeoog befördert. Ab hier werden die Gepäckstücke dann wieder in Empfang genommen. Nun stehen verschiedene Möglichkeiten bereit, um zur Unterkunft auf der Insel zu gelangen. Einige Vermieter oder Hotels bieten einen Abholservice an. Alternativ stehen auch externe Gepäckdienste zur Verfügung, die den Transport übernehmen. Entsprechende Angebote lassen sich direkt im Bahnhof von Langeoog buchen.

Auch eine Kutschfahrt samt Gepäck zum Urlaubsdomizil erfüllt ihren Zweck und bietet nebenbei noch einen unterhaltsamen Mehrwert. Wenn die Unterkunft nicht zu weit vom Bahnhof entfernt ist, kann man sich natürlich auch ganz einfach zu Fuß auf den Weg machen. Auch eine Anmietung von Bollerwagen ist im Zentrum möglich.

Anreise mit dem Flugzeug

Die Insel Langeoog bietet außerdem auch einen kleinen Flugplatz. Diese Form der Anreise wird aber nur sehr selten gewählt. Eine Flugverbindung kann von Harlesiel oder Norden/Norddeich angefragt werden. Die Anreise dauert in dem Fall nur 10 Minuten. Auch ab Bremen gibt es teilweise Verbindungen, die Flugdauer nach Langeoog beträgt von dort 35 Minuten. Teilweise und insbesondere in den Wintermonaten finden die Flüge allerdings nur auf Anfrage statt. In den meisten Fällen, wird jedoch die Anreise mit der Fähre zu bevorzugen sein.

Der Flugplatz auf Langeoog
Der Flugplatz auf Langeoog

Die Optionen auf die schöne Insel Langeoog zu gelangen sind vielfältig und gut strukturiert. Die Anreise ab Bensersiel verspricht ein Erlebnis für sich zu werden. Auch spontane Reisen sind durch die gute Fährverbindung, die unabhängig von den Gezeiten besteht, möglich. Dem nächsten Urlaub auf der Nordseeinsel steht also nichts im Wege.

 

Scroll Up Scroll to Top