Ostfriesische Inseln

0

Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln

Es gibt sieben ostfriesische Inseln, die alle schön nebeneinander aufgereiht vor dem Festland in Ostfriesland liegen. Das sind Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Norderoog, Spiekeroog und Wangerooge. Alle sieben Inseln haben herrlich schöne Sandstrände und ein besonders gutes Klima. Auf allen sieben Inseln findet sich eine vielfältige Natur, auch bedingt dadurch, dass auf den meisten der kleinen deutschen Inseln gar kein Auto gefahren werden darf. Hier ist Ruhe nicht nur ein Wort, hier wird Ruhe gelebt.

Die ostfriesischen Inseln liegen vor der niedersächsischen Küste. Die Inselgruppe erstreckt sich von Ost nach West auf übe einer Länge von mehr als neunzig Kilometern. Die so genannten Wattbereiche befinden sich zwischen den Inseln und dem Festland. Die Wattbereiche nehmen eine viel größere Fläche ein als die zahlreichen Inseln selbst.

Strand der Ostfriesischen Insel Borkum

Strand der Ostfriesischen Insel Borkum

Die Insel Borkum ist die flächenmäßig größte Insel. Borkum ist die westlichste Insel der Ostfriesischen Inseln. Das angrenzende Watt der Insel zählt zum Niedersächsischen Wattenmeer und wurde zum Nationalpark erklärt. Verkehrsverbindungen zu dieser Insel bestehen per Luft, Zug und per Schiff. Der Schiffsverkehr etwa findet mit Autofähren statt. Der private Autoverkehr auf dieser Insel wird während der Sommermonate stark reglementiert.

Der Ortskern ist für den privaten Autoverkehr als rote Zone markiert und wird komplett gesperrt. Der erste Windenergiepark liegt rund fünfundvierzig Kilometer vor Borkum. In weiteren Windparks sind in Zukunft mehr als achtzig Windanlagen geplant. Ein ehemaliges Feuerschiff liegt seit dem Jahr 1989 im Borkumer Hafen vor Anker.

Seit es außer Dienst gestellt wurde dient es als Informationseinrichtung für das niedersächsische Wattenmeer. Der Förderverein Borkumriff kümmert sich um die technische Betreuung des Schiffes. Für Besucher ist das Schiff ganzjährig geöffnet. In unmittelbarer Nähe des alten Leuchtturms befindet sich das Heimatmuseum. Hier erfahren Gäste alles Wissenswerte über die ostfriesischen Inseln.

Der Nordseestrand auf der ostfriesischen Insel Baltrum

Der Nordseestrand auf der ostfriesischen Insel Baltrum

Egal, für welche Insel man sich entscheidet, Erholung ist ein Versprechen. Es werden verschiedene Kuranwendungen geboten, die noch zusätzliche Entspannung garantieren. Am eindrucksvollsten aber sind die Kilometerlangen Strände mit den teilweise bis zu zwanzig Meter hohen Dünen. Zum Baden und Sonnen einfach herrlich. Auch Wassersportarten wie Kiten und Surfen fehlen hier nicht.

Meist sind diese kleinen deutschen Inseln nur an einer Stelle besiedelt und der Rest ist Naturschutzgebiet. Dadurch führen dann markierte Wege und Pfade, die zu Fuß oder mit dem Pferd genutzt werden dürfen. Die Artenvielfalt der Seevögel ist gewaltig. Auf den Inseln findet man oftmals liebevoll gestaltete Gärten, und auch die Häuser fallen auf mit Ihren verschnörkelten Türen und Erkern auf.

Die meisten Inselbewohner sind stolz darauf, dass hier teilweise die Zeit stehen geblieben ist und der laute stressige Alltag auf dem Festland geblieben ist. Dadurch ist die Luft besonders rein geblieben. Schnell findet der Mensch hier Kontakt wenn er möchte, da der Gast sich ja mehrfach täglich über den Weg läuft und immer wieder sieht. Ostfriesische Inseln, eine der schönsten Inselketten in Deutschland.

Reiseführer Ostfriesische Inseln

Bestseller Nr. 1 MARCO POLO Reiseführer Ostfriesische Inseln, Baltrum, Borkum, Juist, Langeoog: Norderney, Spiekeroog, Wangerooge
Bestseller Nr. 2 DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Ostfriesische Inseln & Nordseeküste: mit Online-Updates als Gratis-Download
Bestseller Nr. 3 Reiseführer Ostfriesische Inseln: Borkum Juist Norderney Baltrum Langeoog Spiekeroog Wangerooge

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Comments are closed.

Scroll Up