Das Haus Finkenburg

Wittmund Sehenswürdigkeiten

Wittmund mit seinen Sehenswürdigkeiten: ein interessantes Ausflugsziel für Nordseeurlauber

Die ostfriesische Kleinstadt Wittmund liegt im östlichen Teil Ostfrieslands in der Nähe der Nordseeküste und zählt etwas mehr als 20.000 Einwohner. In der Stadt befindet sich der Verwaltungssitz des gleichnamigen Kreises Wittmund. Bedingt durch die geografische Lage stellt die Kreisstadt ein beliebtes Ausflugsziel vieler Nordseeurlauber dar, die beispielsweise in den benachbarten Küstenorten ihren Urlaub verbringen. Viele der Ausflügler besuchen Wittmund aufgrund der guten Einkaufsmöglichkeiten und den zur Genüge vorhandenen Gastronomiebetrieben, wobei sich die meisten Besucher der Stadt im Rahmen eines Bummels auch die Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Wittmunds betrachten. Die folgenden Abschnitte verschaffen Ihnen einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten, die Besucher in der ostfriesischen Kreisstadt haben.

Drostenstraße in Wittmund
Drostenstraße in Wittmund (Fotograf: Günter Dehne)

Wichtige Infos, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten von Wittmund

Checkliste zum Ausschneiden und Mitnehmen:

  • Altstadt
  • Fußgängerzone
  • St. Nikolai-Kirche
  • Wallanlage
  • Haus Finkenburg
  • Wittmunder Kreishaus
  • Schlosspark
  • Hands of Fame

Wittmunds Innenstadt erkunden

St. Nikolai-Kirche

Wittmunds Innenstadt mit seinen Geschäftsstraßen ist rund um die schöne und ganz zentral gelegene St. Nikolai-Kirche zu finden. Die St. Nicolaikirche ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Wittmund. Die erste Kirche wurde wahrscheinlich im 11. Jahrhundert erbaut. Mittlerweile ist es der vierte Bau, der 1776 geweiht wurde, den die Benutzer bewundern können, der ein hervorragendes Beispiel für die ostfriesische Baukunst geworden ist. Die Fassade dieses Gebäudes ist typisch für die ostfriesische Region und besteht aus einem roten, klinkerartigen Backstein. Das Gebäude verfügt über ein spitzes Satteldach, das rund 20 Meter hoch ist. Es ist mit rotfarbenen Dachziegeln bedeckt und sorgt so für ein auffälliges Erscheinungsbild.

Die St.-Nicolai-Kirche in Wittmund
Die St.-Nicolai-Kirche in Wittmund (Fotograf: Günter Dehne)

Fußgängerzone

Dort gibt es die meisten Geschäfte und es herrscht besonders in der sommerlichen Urlaubszeit viel Betrieb. Eine der wichtigsten Geschäftsstraßen ist zum Beispiel die Fußgängerstraße namens Drostenstraße, die südlich von der Kirche verläuft und fast ganz bis zum Marktplatz führt.

Doch auch die anderen Fußgängerbereiche wie zum Beispiel die Kirchstraße, die sich von der Drostenstraße verzweigt, sind interessant und laden zum ausgiebigen Bummeln ein.

Bummeln durch Wittmunds Fußgängerbereiche
Bummeln durch Wittmunds Fußgängerbereiche

Haus Finkenburg

Wer durch die Wittmunder Innenstadt bummelt, kann sich dort auch einige der Sehenswürdigkeiten der Stadt betrachten, wie zum Beispiel das sehenswerte Haus Finkenburg, das schon vom westlichen Ende der Drostenstraße aus zu sehen ist.

Das Haus Finkenburg
Das Haus Finkenburg (Fotograf: Günter Dehne)

Wittmunder Kreishaus

Wer die Drostenstraße in die andere, sprich die östliche Richtung verfolgt, gelangt zur Straße „Am Markt“, die nach wenigen Metern zum Marktplatz führt, wo sich mit dem Wittmunder Kreishaus ein weiteres schönes Bauwerk befindet.

Das Wittmunder Kreishaus
Das Wittmunder Kreishaus (Fotograf: Günter Dehne)

Wittmunder Schlosspark

Vom Marktplatz aus ist es nicht weit bis zum Wittmunder Schlosspark, der sehr idyllisch ist und den Ausflügler durchaus einmal aufsuchen sollten. Der Wittmunder Schlosspark ist ein wahres Juwel in Ostfriesland. Er ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen und bietet eine wunderschöne Kulisse für einen entspannten Spaziergang. Der Park ist von einer Wallanlage umgeben, die heute begehbar ist. In der Mitte des Parks befand sich das Schloss Wittmund, eine beeindruckende Festung aus dem 15. Jahrhundert, die leider vom Friedrich dem Großen 1764 abgerissen. Der Baumbewuchs wurde erst im 20. Jahrhundert angepflanzt. Durch den Wittmunder Schlosspark spazieren, ist eine besondere Erfahrung. Denn hier kann man sich vom Alltagstrott befreien und dem stressigen Leben entfliehen. Die idyllische Atmosphäre im Schlosspark lädt zum Nachdenken und Ruhen ein – ein perfekter Ort also, um neue Kraft für den Alltag zu schöpfen. 

Teil des Schlossparks
Teil des Schlossparks (Fotograf: Günter Dehne)

Selbstredend gibt es in Wittmund noch weitere Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die schöne Siuts-Mühle oder den ausgemusterten Kampfjet, der am südlichen Rand der Innenstadt in der Nähe der Kaserne an der Bundesstraße B 210 bestaunt werden kann.

Hands of Fame – Wittmund und die berühmten Hände

Neben dem Tätigen von Einkäufen, dem Besuch von Gastronomiebetrieben oder dem Betrachten der Wittmunder Sehenswürdigkeiten können Besucher der Stadt noch von einer ganz anderen Attraktion profitieren, denn in Wittmunds Stadtkern gibt es schließlich die „Hands of Fame“. So finden sich im Straßenpflaster der Wittmunder Fußgängerbereiche zahlreiche eingelassene Platten mit den Handabdrücken und Unterschriften von prominenten Personen. Interessierte Touristen können sich dort zum Beispiel die Handabdrücke von bekannten Sportlern wie dem Fußballer Claudio Pizarro, von Schauspielern wie Uwe Ochsenknecht, von Komikern wie Otto Waalkes, von Musikern wie Udo Lindenberg und von vielen Politikern betrachten. Unter den Politikern sind auch einige ehemalige Bundespräsidenten vertreten, wobei die Handabdrücke dieses Personenkreises allesamt am sogenannten Bundespräsidenten-Platz zu finden sind.

Hinweis auf den Bundespräsidenten Platz
Hinweis auf den Bundespräsidenten Platz (Fotograf: Günter Dehne)

Der Bundespräsidenten-Platz befindet sich dort, wo die Fußgängerzone Kirchstraße in die Drostenstraße einmündet. Dort finden sich zum Beispiel die Handabdrücke der ehemaligen Präsidenten Karl Carstens, Johannes Rau, Horst Köhler und weitere.

Horst Köhlers Handabdruck
Horst Köhlers Handabdruck (Fotograf: Günter Dehne)

Wer sich im Detail über die Wittmunder „Hands of Fame“ informieren möchte, findet entsprechende Informationen auf der Website http://www.hands-of-fame.de/. Dort sind im Übrigen auch alle prominente Personen gelistet, deren Handabdrücke sich Besucher der Stadt auf dieser ganz besonderen Flaniermeile betrachten können.

„Ottos“ Handabdruck auf der Wittmunder „Hands of Fame“
„Ottos“ Handabdruck auf der Wittmunder „Hands of Fame“ (Fotograf: Günter Dehne)

Stadtplan Wittmund

Bestseller Nr. 1 Wittmund: 1:15.000 Stadtplan mit Freizeitkarte 1:25.000 inkl. beschildertem Radroutennetz und Citykarte 1:7.500: Stadtplan mit Freizeitkarte 1 : 25 ... 1 : 7 500 (KVplan Ostfriesland-Region)
Bestseller Nr. 2 Mr. & Mrs. Panda Poster DIN A2 Wittmund - Geschenk, Wandposter, Ort, Stadt, Wanddeko, Städte, Bild, Dorf, Stadt Dorf Karte Landkarte Map Stadtplan
Bestseller Nr. 3 Mr. & Mrs. Panda Poster DIN A5 Wittmund - Geschenk, Wandposter, Dorf, Ort, Bild, Stadt, Städte, Wanddeko, Stadt Dorf Karte Landkarte Map Stadtplan

Letzte Aktualisierung am 18.01.2023 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Fazit

Urlauber, deren Urlaubsdomizil nicht zu weit von der Kreisstadt Wittmund entfernt liegt, wie es beispielsweise bei den Urlaubsorten Carolinensiel, Neuharlingersiel, Bensersiel oder Horumersiel der Fall ist, sollten der ostfriesischen Kleinstadt auf jeden Fall einmal einen Besuch abstatten. Bedingt durch die guten Einkaufsmöglichkeiten und die vielen Gastrobetriebe in der interessanten Innenstadt sowie den Besonderheiten der Stadt lässt sich dort schließlich ein Urlaubstag sehr interessant gestalten.

Scroll to Top