Hafen von Carolinensiel

Carolinensiel Sehenswürdigkeiten

Unterwegs in Carolinensiel – Ein kleiner Reiseführer durch seine Sehenswürdigkeiten von Carolinsiel bis Harlesiel

Carolinensiel ist ein idyllischer und friedvoller Sielort im Norden von Deutschland. In diesem kleinen Örtchen findet man alles für einen entspannten und abwechslungsreichen Tag: Sehenswürdigkeiten, einen Hafen, Restaurants und Cafés, Einkaufsstraßen und Geschäfte – hier gibt es für jeden etwas. Insbesondere die Nordsee ist einer der Hauptgründe, warum Carolinensiel so attraktiv ist.

Sielhafen von Carolinensiel
Sielhafen von Carolinensiel
Strand in Harlersiel
Strand in Harlersiel

Wichtige Infos, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten von Carolinensiel – Harlesiel

Checkliste zum Ausschneiden und Mitnehmen:

  • Der Sielhafen
  • Denkmal der Namensgeberin „Sophie Caroline“
  • Ortskern
  • Museumshafen
  • Deutsches Sielhafenmuseum: dazu zählen die folgenden Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen in ihnen
    • Kapitänshaus Carolinensiel
    • Raddampfer Concordia II
    • Museumskutter GEBRÜDER AZ:5
    • Alte Patorei
    • Historische Rettungschuppen
  • Nationalpark-Haus Carolinensiel
  • Deichkirche Carolinensiel
  • Nordseebad „Cliner Quelle
  • Harlesiel mit Hafenbereich
  • Nordseestrand Harlesiel
  • Wattwanderungen – Erkundung des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer
  • Ausflüge in die Umgebung

Im Nordseeurlaub Sehenswertes in Carolinensiel entdecken

Die ostfriesische Ortschaft Carolinensiel liegt in der Nähe der Nordseeküste unweit der Grenze zum benachbarten zum Landkreis Friesland gehörendem Wangerland. Der Ort wurde im frühen 18. Jahrhundert von „Georg Albrecht von Ostfriesland“ gegründet, der ihn nach seiner Frau „Sophie Caroline“ benannte.

Denkmal der Namensgeberin „Sophie Caroline“
Denkmal der Namensgeberin „Sophie Caroline“ (Fotograf: Günter Dehne)

In der Vergangenheit lag Carolinensiel direkt an der Nordseeküste, aufgrund von Landgewinnungen liegt der Ort gegenwärtig etwas mehr als einen Kilometer entfernt von der Küstenlinie. Heute befindet sich die benachbarte Ortschaft Harlesiel unmittelbar an der Nordsee, wobei beide Ortschaften quasi fließend ineinander übergehen. So sind Carolinensiel und Harlesiel nicht nur über Straßen miteinander verbunden, sondern auch über die Harle, weshalb Touristen auch mit Wasserfahrzeugen wie beispielsweise einem Schiff mit Schaufelrädern von einem zum anderen Ort gelangen können.

Hafen von Carolinensiel
Hafen von Carolinensiel
Der Museumshafen in Carolinensiel
Der Museumshafen in Carolinensiel (Fotograf: Günter Dehne)

Für die vielen Urlauber, die dieses ostfriesische Areal Jahr für Jahr besuchen, spielt der Umstand, dass Carolinensiel nicht direkt an der Nordsee liegt, ebenfalls keine Rolle, denn wer in Carolinensiel Urlaub macht, kann auch die touristischen Einrichtungen in Harlesiel problemlos nutzen. Einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten, die Urlauber in diesem ostfriesischen Urlaubsareal haben, zeigen Ihnen die nachfolgenden Abschnitte auf.

Freizeitmöglichkeiten in Carolinensiel

Ortskern mit Museumshafen

Zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in Carolinensiel gehört das Erkunden der wirklich sehr reizvollen Ortschaft. Hierbei zählt der im Ortskern befindliche Museumshafen zu den wichtigsten Attraktionen, denn dort gibt es nicht nur interessante Wasserfahrzeuge zu bestaunen, sondern auch die Bauwerke rund um den Hafen sind durchaus sehenswert. In vielen der Häuser sind zudem Gastronomiebetriebe ansässig, sodass Touristen sich stets ein lauschiges Plätzchen suchen und sich dort kulinarisch verwöhnen lassen können.

Teil des Ortskerns
Teil des Ortskerns (Fotograf: Günter Dehne)

Historische Windmühle als Wahrzeichen der Stadt

Weiterhin gibt es in der Ortschaft Carolinensiel auch abseits des Ortskerns noch Sehenswürdigkeiten wie den Rettungsschuppen, der sich am Ortsrand in Richtung Harlesiel befindet, oder die schöne alte Windmühle. Diese Mühle gilt schon mehr als 200 Jahre als ein Wahrzeichen des Ortes. Gegenwärtig ist dort ein Café ansässig und zudem können interessierte Urlauber auch eine Ferienunterkunft in der Mühle als Domizil für ihren Nordseeurlaub buchen.

Die Mühle am Ortsrand von Carolinensiel
Die Mühle am Ortsrand von Carolinensiel (Fotograf: Günter Dehne)

Deichkirche Carolinensiel

Die Deichkirche Carolinensiel ist eine ganz besondere Kirche an der Nordsee, sie befindet sich direkt auf einem Deich. Diese Kirche wurde im Jahr 1776 gebaut und ist somit über 200 Jahre alt. Sie ist eine lohnende Sehenswürdigkeit der Stadt Carolinensiel und einen Besuch wert. Im Inneren erwartet den Besucher eine barocke Altarkanzel. Auch die Orgel ist ein besonderes Schätzchen, 1782wurde sie kurz nach dem Bau mit der Empore eingebaut. Im Inneren befinden sich drei sehenswerte Schiffsmodelle, eine Fregatte, eine Dreimastbark und die die Brigg VENUS von 1776. Auch hier wurde der Glockenturm wieder separat gebaut, wie man es oft an der Nordsee findet. Der Schwan an der Spitze ist übrigens ein Symbol der Lutheraner.

Deutsches Sielhafenmuseum

Das Deutsche Sielhafenmuseum Carolinensiel ist eine der beliebtesten Museum der Region an der Nordseeküste, die von Sielen geprägt ist. Es beherbergt eine große Sammlung von Schiffen und maritime Ausrüstung. Ein besonderes Schiff ist der Raddampfer Concordia II und den Museumskutter GEBRÜDER AZ:5.   Ein Teil des Museums ist in einem ehemaligen Speicher „Groot Hus“ untergebracht. Das Museum verfügt über ingesamt 4 Häusern, wozu auch der historische Rettungschuppen an der Friedensschleuse gehört. Ebenso das Kapitänshaus und die alte Patorei gehört dazu. Es vermittelt eindrucksvoll die Geschichte des Hafens, der Fischerei und das Leben in der Region. Ein Besuch des Museums ist ein Muss für alle, die sich für die maritime Geschichte des Sielortes interessieren. Die Ausstellung im Groot Hus steht unter dem Thema „Land und Meer“, während im Kapitänshaus das „Leben an Land“ beleuchtet wird. Die Alte Patorei zeigt „Schiffsbau und Handwerk“.

Nordseebad „Cliner Quelle“

Neben Ortserkundungen und dem Nutzen der gastronomischen Angebote haben Urlauber natürlich noch weitere Möglichkeiten. Schließlich gibt es immer wieder interessante Veranstaltungen sowie Angebote aus dem Bereich Sport und Wellness. Diesbezüglich sei beispielsweise das Nordseebad namens „Cliner Quelle“ genannt, dessen Angebote Sie im Detail auf https://www.cliner-quelle.de/ nachlesen können.

Freizeitmöglichkeiten in Harlesiel

Die Sielorte Carolinensiel und Harlesiel liegen so nah beieinander, dass man sie als eins betrachten kann. Carolinensiel lag früher direkt an der Nordseeküste, aber die Landgewinnung hat die Küstenlinie verschoben und Harlesiel entstehen lassen, das auch als Fähranleger zur Insel Wangerooge dient. Carolinensiel und Harlesiel sind unter anderem durch den Harle-Wasserweg miteinander verbunden, sodass es möglich ist, über diesen schönen Wasserweg zwischen ihnen zu pendeln.

Nordsee-Sandstrand in Harlesiel
Nordsee-Sandstrand in Harlesiel (© www.deutschlandreise-online.de)

Der Hafenbereich

In Harlesiel sind die Freizeitmöglichkeiten, die aus der Lage direkt an der Nordsee resultieren, unter Urlaubern naturgemäß am beliebtesten. Hierzu gehören auch Bummel im Hafenbereich des Küstenortes, die besonders interessant sind, wenn Wangerooge-Fähren an- oder ablegen.

Fähre, die sich auf den Weg nach Wangerooge macht
Fähre, die sich auf den Weg nach Wangerooge macht

Raddampfer Concordia II

Der Raddampfer Concordia II ist ein besonderes Wahrzeichen von Harlesiel und Carolinensiel. Er wurde im Jahr 2000 nach dem Vorbild seines Vorgängers, der Concordia I, gebaut. 100 Passagiere können mit ihm eine nostalgische Dampferfahrt zwischen dem Nordseestrand in Harlesiel und dem Museumshafen in Carolinensiel genießen. Der als Binnenschiff genutzte Raddampfer macht hier regelmäßig seine Rundfahrten. Bei schönen Wetter lädt das Oberdeck ein. Bei kühleren Temperaturen gibt es einen plüschigen Salon für eine angenehmen Aufenthalt.

Raddampfer Concordia II im Hafen von Harlesiel
Raddampfer Concordia II im Hafen von Harlesiel (© www.deutschlandreise-online.de)
Infotafel zum Museumshafen
Infotafel zum Museumshafen (© www.deutschlandreise-online.de)

Das Deutsche Sielhafenmuseum in Carolinensiel betreibt diesen Raddampfer. Doch nicht nur dass, der Museumsverein hat überall interessante Infotafeln aufgestellt, sowohl in Carolinenensiel, als auch in Harlesiel. Auf eine dieser Tafeln kann man die Geschichte der Fischerei in Harlesiel und einiges Informatives zur Nordseekrabbe nachlesen. Eine kleine Fischersiedlung mit 12 Häusern entstand 1959 westlich des Schöpfwerkes. Später, in den 70iger Jarhen, kamen noch zwei Fischräuchereien hinzu.

Die Harle mit Blick auf die Schleuse
Die Harle mit Blick auf die Schleuse (© www.deutschlandreise-online.de)

Aktivitäten am Nordseestrand

Zudem wird wohl kaum ein Mensch in Carolinensiel oder Harlesiel Urlaub machen, ohne Harlesiels Nordseestrand zu besuchen. An diesem schönen Sandstrand sind schließlich alle Strandaktivitäten möglich, die einen gelungenen Nordseeurlaub ausmachen. Am schönen Nordseestrand gibt es viele verschiedene Aktivitäten. Man kann sich zum Beispiel im Strandkorb entspannen, am Strand spazieren gehen oder eine Runde joggen. Auch das Baden in der Nordsee ist eine beliebte Aktivität. Wer es etwas aktiver mag, kann sich im Kite- oder Windsurfen versuchen. Die Luft ist hier so sauber und frisch, dass man sich sofort entspannen kann, wenn man hier angekommen ist. Man kann hier richtig abschalten und die Seele baumeln lassen. Der Alltagstress bleibt da, wo er hingehört – nämlich zu Hause.

Blick auf den Badestrand in Harlesiel
Blick auf den Badestrand in Harlesiel (Fotograf: Günter Dehne)

Der Nordseetrand von Harlesiel ist ein beliebter Treffpunkt für Urlauber und Einheimische. Im Sommer ist er eine Oase der Erholung, wo man sich in der Sonne aalen oder im Meer abkühlen kann. Im Herbst und Winter bietet er eine herrliche Aussicht auf die Nordsee und die umliegenden Dünen. Gleich hinter dem Eingang empfängt ein großer Spielplatz die Kleinen. Auch Hundebesitzer haben einen Strandabschnitt,  der extra als Hundebereich ausgewiesen ist. Der Hauptstrand unterzeilt sich in verschiedene Zonen, in denen man bequeme Nordseestrandkörbe mieten kann. An allen Strandabschnitten gibt es Duschen, mit denen man sich das salzige Nordseewasser nach dem Baden abspülen kann. Auch für Essen ist gesorgt, denn das SB Restaurant „Wattkieker“ bietet Kulinarisches für Jedermann.

Kinderspielplatz am Strand von Harlesiel
Kinderspielplatz am Strand von Harlesiel (© www.deutschlandreise-online.de)
Lageplan vom Strand Harlingersiel
Lageplan vom Strand Harlingersiel (© www.deutschlandreise-online.de)
Sandstrand in Harlesiel
Sandstrand in Harlesiel (© www.deutschlandreise-online.de)

Das Selbstbedienungs-Restaurant Wattkieker direkt am Nordseestrand von Harlesiel

Das SB Restaurant „Wattkieker“ Am Harlesiel 20 in 26409 Harlesiel ist ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen, die den Hafen erkunden oder ein Tag am Strand verbringen. Das Restaurant bietet eine große Auswahl an leckeren Gerichten und Getränken, die auf vielen Ebenen zu begeistern wissen. Die Atmosphäre ist entspannt und angenehm, sodass man sich hier sofort wie zu Hause fühlt. Die Bedienung ist sehr freundlich und hilfsbereit, sodass man sich auch in schwierigen Situationen an Tagen mit vielen Besuchern sicher fühlen kann. Das Wattkieker ist also genau der richtige Ort für eine Pause während eines Strandtages oder nach dem Erkunden der vielen Sehenswürdigkeiten. Das Selbstbedienungs-Restaurant Wattkieker ist ein perfekter Ort, um sich nach einem langen Strandspaziergang zu stärken und sich von der Nordsee entlang der Harlesieler Promenade inspirieren zu lassen. Die Aussicht auf das Nordseewasser bei Flut oder dem Wattenmeer bei Ebbe und die weißen Wolkenstreifen am Himmel bei schönen Wetter ist atemberaubend schön – und das Beste, was Sie sich für Ihr Mittagessen oder Abendessen wünschen können. Die Auswahl an Speisen ist sehr groß und reicht von traditionellen deutschen Gerichten bis hin zu internationalen Spezialitäten. Im Mittelpunkt stehen natürlich Fischgerichte und typische Nordseesspeisen. Auch Vergetarisches steht auf der Karten. Für Kinder gibt es oft spezielle Gerichte in kleineren Portionen.

SB-Restaurant „Wattkieker“ Harlesiel
SB-Restaurant „Wattkieker“ Harlesiel (© www.deutschlandreise-online.de)

Wattwanderungen

Das Wattenmeer ist einzigartig in Europa. Seine Landschaft direkt an der Nordseeküste ist geprägt von Dünen, Salzwiesen und Schlickflächen. Jedes Jahr zieht es tausende Besucher an, um die einzigartige Natur dieses Gebietes zu erleben. Heute ist es eines der größten Naturschutzgebiete in Europa und beherbergt eine Vielzahl seltener Pflanzen- und Tierarten. Im Wattenmeer kann man beispielsweise Singvögel, wie der Steinschmätzer, Greifvögel und Eulen finden, die in Salzwiesen und Dünen brütet. Nordische Singvögel, wie Ohrenlerche, Schneeammer und Berghänfling und sind sogar im Winter hier heimisch, ebenso wie viele andere Vogelarten. Im Schlick leben kleine Krebse, Muscheln, Schnecken, Würmer und andere Tiere, die für das Wattenmeer so typisch sind. Eine Wattwanderung ist ein unvergessliches Erlebnis, weil man die Natur aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernt. Man lernt, auf die Gezeiten zu achten und sich an die Bedingungen vor Ort anzupassen. Die Weite des Meeres und die Vielfalt der Landschaften beeindrucken jeden Wanderer. Wer das Glück hat, einmal an einer Wattwanderung teilzunehmen, wird die Schönheit dieses Landschaftsgebietes sofort verstehen

Wattwanderungen an der Küste von Harlesiel
Wattwanderungen an der Küste von Harlesiel (© www.deutschlandreise-online.de)
Infotafel zum Wattenmeer
Infotafel zum Wattenmeer (© www.deutschlandreise-online.de)

Am Stand finden sich verschiedenste Infotafeln, unter anderem zum Wattenmeer. Ein von ihnen zeigt das Leben im Wattenmeer, mit Wattschnecken, Schlickkrebse, Wellhornschnecken und Miesmuscheln. Unter der Oberfläche gibt es ebenfalls jede Menge Leben. Dort leben Wattwürmer, Herzmuscheln, Pfeffermuscheln, den Bäumchenröhrenwurm oder die Sandklaffmuschel. Zwei mal am Tag, wenn die Ebbe den Boden frei gibt, kann man dieses Leben im Watt hautnah entdecken.

Reizvolle Ausflugsziele in der Nähe

Tagesausflug nach Wangerooge

Neben den Möglichkeiten vor Ort bieten sich für Touristen natürlich Ausflüge wie beispielsweise Tagesausflüge nach Wangerooge oder in das östlich gelegene Wangerland zum Beispiel zum Urlaubsort Horumersiel an. Zudem liegt mit Neuharlingersiel auch westlich von Carolinensiel ein interessantes Ziel, das Urlauber zum Beispiel im Rahmen einer Radtour durch die reizvolle Küstenlandschaft ansteuern können. In Neuharlingersiel haben Ausflügler zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung eines schönen Urlaubstages wie das Erkunden der attraktiven Ortschaft sowie des interessanten Hafens und Spaziergänge entlang des langen Strandes.

Küstenspaziergang in Neuharlingersiel
Küstenspaziergang in Neuharlingersiel (Fotograf: Günter Dehne)

Kreisstadt Wittmund

Ein anderes interessantes Ausflugsziel ist noch die Kreisstadt Wittmund mit seinen Sehenswürdigkeiten, von der trotz der Entfernung von einigen Kilometern Carolinensiel ein Ortsteil darstellt. Dort gibt es viel zu sehen, wie beispielsweise die schöne Kirche im Stadtzentrum. Rund um die Kirche befinden sich die Wittmunder Fußgängerbereiche, wo es nicht nur gute Einkaufsmöglichkeiten und Gastrobetriebe gibt, sondern auch die sogenannten „Hands of Fame“, also zahlreiche Handabdrücke prominenter Menschen, die in das Pflaster eingelassen sind. Detaillierte Infos diesbezüglich finden Sie auf http://www.hands-of-fame.de/.

Die St.-Nicolai-Kirche in Wittmund
Die St.-Nicolai-Kirche in Wittmund (Fotograf: Günter Dehne)

Selbstredend gibt es in Wittmund noch weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die Ausflügler sich im Rahmen eines Besuches der Kleinstadt betrachten können. So befinden sich im Stadtkern neben einigen interessanten Bauwerken beispielsweise noch das sehenswerte Kreishaus sowie ein sehr schöner Schlosspark. Zudem lohnen noch Abstecher zu der am westlichen Rand des Stadtkerns befindlichen Windmühle und zu einem in der Nähe der Kaserne ausgestellten ausgemusterten Kampfjet am südlichen Rand der Innenstadt.

Fahrradkarte Carolinensiel

 

Bestseller Nr. 1 Ostfriesische Nordseeküste, Wilhelmshaven - Jever - Wittmund: Rad- und Wanderkarte mit Ausflugszielen, Straßennamen, Einkehr- und Freizeittipps, ... 1:50000 (Rad- und Wanderkarte: RuWK)
Bestseller Nr. 2 Friesland, Ammerland, Wesermarsch, Oldenburg: Radkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reissfest, abwischbar, GPS-genau. 1:100000 (Radkarte: RK)
Bestseller Nr. 3 Carolinensiel by muschelschubser Klamotten T-Shirt

Letzte Aktualisierung am 21.01.2023 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Fazit

Carolinensiel ist ein reizvoller Ort und aufgrund der Nähe zur Nordsee ein gutes Urlaubsziel für Nordseeurlauber. Touristen müssen auf nichts verzichten, was im Rahmen eines Küstenurlaubs zu erwarten ist und haben zudem viele reizvolle Ausflugsziele quasi vor der Haustür. Deshalb ist ein abwechslungs- und erlebnisreicher Urlaub möglich.

Scroll to Top