Blick auf den Alten Markt in Jever

Jever Sehenswürdigkeiten

Jever mit seinen Sehenswürdigkeiten: ein interessantes Ausflugsziel für Nordseeurlauber

Jever ist mit etwas weniger als 15.000 Einwohnern eine Kleinstadt im Kreis Friesland und liegt im Nordosten der ostfriesischen Halbinsel nur ein paar Kilometer entfernt von der Nordseeküste.

Ein Wochenende in Jever ist die perfekte Gelegenheit, um die friesische Atmosphäre nähe der Nordsee zu genießen. Die Stadt liegt in der Nähe von Wilhemshaven nahe der Mündung der Jade in die Nordsee und ist daher ein beliebtes Reiseziel für Nordseeurlauber. Die Stadt ist auch bekannt für ihr frisches Fisch- und Meeresfrüchte-Essen, das in zahlreichen Restaurants serviert wird. Obwohl Jever sehr klein ist, gibt es viele verschiedene Aktivitäten für Besucher. Deutschlandweit sehr bekannt ist die Stadt durch die Jever-Brauerei, wo das bei vielen Menschen sehr beliebte Bier gebraut wird. Aufgrund der Lage und der hohen Attraktivität der Stadt und seinen vielen Sehenswürdigkeiten ist Jever zudem ein sehr beliebtes Ausflugsziel von Nordseeurlaubern. Einen Teil der vielen Möglichkeiten, die Besucher der friesischen Kleinstadt haben, stellen Ihnen die folgenden Abschnitte vor.

Wichtige Infos, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten von Jever

Checkliste zum Ausschneiden und Mitnehmen:

  • Altstadt mit dem Bereich um den Alten Markt
  • Westliche Altstadt
  • Fußgängerzone
  • Evangelische Stadtkirche mit Edo-Wiemken-Denkmal im Inneren
  • Jeveraner Schloss mit Schlossmuseum und Schlosspark
  • Sagenbrunnen
  • Kosakenbrunnen
  • Hopfenbrunnen
  • Blaufärberei
  • Friesisches Brauhaus zu Jever – die Jever Brauerei mit Führungen und Bierverkostung
  • Brauereimuseum
  • Touristinformationen Jever
  • Glockenspiel zu Jever
  • Getreuen- und Bismarckmuseum

Jevers Innenstadt erkunden

Jever ist ein kleines, aber sehr charmantes Städtchen. Die Altstadt mit ihren kleinen Gassen ist sehr idyllisch und ein perfekter Ort zum Flanierengehen und Shoppen.

Die Altstadt

Jevers Innenstadt ist prinzipiell unterteilt in die Altstadt und den Bereich rund um den Alten Markt. Die Altstadt befindet sich westlich der Straße „Von-Thünen-Ufer“, während der andere Innenstadtbereich östlich dieser Straße befindlich ist. Da nicht wenige Touristen die Stadt über den Bahnhof erreichen und diese oftmals den beschilderten Weg zum Zentrum folgen, gelangen diese Ausflügler zunächst an das westliche Ende der Altstadt. Für einen Bummel durch die Altstadt sollten Touristen sich durchaus etwas Zeit nehmen, denn neben interessanten Bauten gibt es dort auch einige Fachgeschäfte. Einige Hundert Meter vor der Straße „Von-Thünen-Ufer“ verzweigt sich die Hauptstraße der Altstadt. Wer sich dort links orientiert, passiert die schöne Stadtkirche Jevers, bevor der andere Teil der Innenstadt erreicht ist, während Ausflügler, die sich nach rechts orientieren, zunächst das Jeveraner Schloss passieren.

Teil der schönen Altstadt
Teil der schönen Altstadt (Fotograf: Günter Dehne)

Der alte Markt von Jever

Wer den Weg entlang des Schlosses wählt, gelangt schnell zum schönen Alten Markt der Stadt Jever. Der Jever Marktplatz ist ein großer Platz in der Innenstadt, auf dem regelmäßig Märkte und Feste stattfinden.

Blick auf den Alten Markt in Jever
Blick auf den Alten Markt in Jever (Fotograf: Günter Dehne)

Fußgängerbereich

Der Alte Markt selbst ist bereits ein interessantes Areal in der Stadt und rund um den Marktplatz gibt es zahlreiche sehenswerte Bauten sowie einige Gastronomiebetriebe. Zudem verzweigt sich von der Nordseite des Marktes die „Neue Straße“, ein belebter Fußgängerbereich in Jever, wo es zahlreiche Geschäfte und ebenfalls einige Gastrobetriebe gibt.

Fußgängerzone in Jever
Fußgängerzone in Jever (Fotograf: Günter Dehne)

Interessante Sehenswürdigkeiten

Schloss in Jever

Neben dem ausgiebigen Bummeln in Jevers reizvollem Stadtkern sollten Touristen auch den vielen Sehenswürdigkeiten in der Stadt Beachtung schenken. Hervorzuheben ist diesbezüglich das Schloss in Jever, dessen Entstehungsgeschichte bis in 14. Jahrhundert zurückreicht. Im sehenswerten Schloss residierte unter anderem auch die Regentin „Maria zu Jever“, der unweit des Schlosses auch ein Denkmal gesetzt wurde. Touristen sollten sich das Schloss nicht nur von außen betrachten, sondern in den Innenräumen zudem das Schlossmuseum aufsuchen. Weiterhin lohnt auch ein Spaziergang im reizvollen Schlosspark.

Das Schloss in Jever
Das Schloss in Jever (Fotograf: Günter Dehne)

Ganz in der Nähe des Schlosses am Alten Markt befindet sich der sehenswerte Sagenbrunnen, den Touristen sich ebenfalls einmal näher betrachten sollten. Dieser Brunnen besteht aus Bronzefiguren, welche verschiedene Sagen und Mythen des Jeverlandes darstellen.

Der schöne Sagenbrunnen
Der schöne Sagenbrunnen (Fotograf: Günter Dehne)

Sehr bekannt ist auch die Blaufärberei, die sich in der parallel zur Fußgängerzone „Neue Straße“ in der Straße namens Kattrepel Nr. 3 befindet. Dort können sich Besucher umfassend über die alte Handwerkskunst informieren. Detaillierte Infos diesbezüglich finden Sie auf der Website https://www.blaudruckerei.de/.

Die Blaufärberei in Jever
Die Blaufärberei in Jever (Fotograf: Günter Dehne)

Auch in der Altstadt gibt es zum Beispiel mit der evangelischen Stadtkirche und vor allem mit dem dazugehörigen Kirchturm sehr interessante Sehenswürdigkeiten, die sich Ausflügler ebenfalls betrachten sollten. Leider wurden die beiden Vorgängerbauten zerstört. Die zweite Stadtkirche zirka aus dem Jahr 1430 fiel einem Brand zum Opfer. 1964 wurde dieser zeitgenössische Hallenbau errichtet. Interessant ist der separate Glockenturm. Dieser ist aus dem Jahr 1896 und zirka 20 Meter hoch. Dass der Glockenturm separat errichtet wurde, war zur damaligen Zeit in Ostfriesland in vielen Orten der Fall. Bedauerlicherweise darf er nicht besichtigt werden. Statiker haben ihn dafür nicht freigegeben.

Blick auf den Turm der Stadtkirche
Blick auf den Turm der Stadtkirche (Fotograf: Günter Dehne)

Selbstverständlich gibt es in der Stadt Jever noch weitaus mehr Sehenswertes als die bislang erwähnten Sehenswürdigkeiten. So finden sich verteilt über den Innenstadtbereich mehrere Denkmäler und Brunnen und auch Abstecher zum alten Hafenbecken der Stadt oder zur Schlachtmühle sind durchaus empfehlenswert.

Jever und das Bier: Die Brauerei besuchen

Es gibt nicht wenige Besucher der Stadt Jever, die sich im Rahmen eines Besuches der Stadt vor allem auf das Besichtigen der dort befindlichen Brauerei konzentrieren. Dies ist auch durchaus nachvollziehbar, da Brauereibesichtigungen wirklich sehr interessant sind und die Jever-Brauerei, dessen Brauereitürme die Skyline der Stadt prägen, zu den bekanntesten in Deutschland zählt.

Die von Weitem sichtbaren Brauereitürme
Die von Weitem sichtbaren Brauereitürme (Fotograf: Günter Dehne)

Die Führungen beginnen mit einem Besuch des Brauereimuseums, wo auf interessante Weise über die Geschichte des Brauwesens informiert wird. Da das Museum direkt im Stadtkern in der Nähe des Fußgängerbereiches „Neue Straße“ befindlich ist, müssen interessierte Touristen nicht lange suchen, um das Brauereimuseum zu finden.

Jevers Brauereimuseum
Jevers Brauereimuseum (Fotograf: Günter Dehne)

Nachdem Besucher im Brauereimuseum über die Geschichte des Bierbrauens informiert wurden, geht es im Rahmen der Führung direkt in die Brauerei. Dort können Teilnehmer sich einen Eindruck davon machen, wie gegenwärtig Bier in einer großen Brauerei hergestellt und abgefüllt wird. Sobald dieser Teil der Brauereiführung abgeschlossen ist, folgt noch eine Verkostung in gemütlicher Atmosphäre.

Wer gerne an einer Brauereibesichtigung teilnehmen möchte, sollte sich am besten rechtzeitig um entsprechende Tickets kümmern, denn die Nachfrage ist wirklich groß. Auf den Internetseiten der Brauerei unter https://www.jever.de/ sind entsprechende Informationen zu finden.

Fahrradkarte Friesland

Bestseller Nr. 1 ADFC-Regionalkarte Ostfriesland, 1:75.000, mit Tagestourenvorschlägen, reiß- und wetterfest, E-Bike-geeignet, GPS-Tracks Download: Mit allen ostfriesischen Inseln (ADFC-Regionalkarte 1:75000)
Bestseller Nr. 2 ADFC-Regionalkarte Nord-Holland Amsterdam, 1:75.000, mit Tagestourenvorschläge, reiß- und wetterfest, E-Bike-geeignet, mit Knotenpunkten, GPS-Tracks ... bis Den Helder. (ADFC-Regionalkarte 1:75000)
Bestseller Nr. 3 Friesland/Wittmund und Wilhelmshaven: Landkreiskarten inkl. Inseln, Tour de Fries. 1:60.000: KVplan, Radkarte/Freizeitkarte; Tour de Fries / Knotenpunkte (KVplan Ostfriesland-Region)

Letzte Aktualisierung am 21.01.2023 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Fazit

Die Stadt Jever ist äußerst interessant und Besucher könnten dort leicht auch mehr als einen Tag mit viel Abwechslung verbringen. Deshalb lohnt ggf. auch eine etwas weitere Anreise im Rahmen eines Tagesausflugs. Wer jedoch in der Nähe, zum Beispiel in den Küstenorten Dangast, Hooksiel, Horumersiel oder Carolinensiel seinen Nordseeurlaub verbringt, sollte es sich auf keinen Fall nehmen lassen, einen entsprechenden zu Ausflug machen. Auch wer in Esens, Wittmund oder im Wangerland Urlaub macht, sollte sich die Stadt nicht entgehen lassen.

Scroll to Top