Insel Juist

Insel Juist

Urlaub auf Juist – Ferien auf der Insel

Juist ist eine kleine ostfriesische Insel mit einer Größe von 16,43 Quadratkilometer. Die kleine deutsche Insel ist 17 km lang und an der schmalsten Stelle nur einen halben Kilometer breit. Wie auf vielen deutschen kleinen Inseln darf hier nicht Auto gefahren werden. Mit der Fähre kann der Gast tidenunabhängig anreisen. Einen kleinen Flugplatz gibt es auch.

Leuchtturm auf Juist
Leuchtturm auf Juist

Die ostfriesische Insel Juist liegt in der Nordsee zwischen Norderney und Borkum. Sie ist 17 Kilometer lang, aber nur 500 bis 900 Meter breit – der feinsandige Strand, der die gesamte Nordküste einnimmt, ist also von jedem Punkt der Insel aus schnell zu erreichen. Das autofreie Juist ist ein beliebtes Ziel für Badeurlauber, Sportfreunde, Naturliebhaber und Kurgäste.

Die 1730 Einwohner sind auf zwei Ortschaften verteilt und ein großer Teil der Insel ist Naturschutzgebiet. Die Einheimischen sind stolz auf ihre längste Sandbank der Welt und möchten nur eins auf ihrer Insel: Ruhe. Und die gibt es auf Juist genug. Selbst die Trecker müssen sich jede Fahrt durch die Ortschaften genehmigen lassen und die Müllabfuhr fährt mit dem Pferdewagen die Häuser an. Beide Ortschaften sind Luftkurorte und die Bewohner möchten auch, dass es so bleibt.

Ortschaft auf der Insel Juist
Ortschaft auf der Insel Juist

Der Tourismus ist hier die Einnahmequelle, so wie auf allen anderen ostfriesischen Inseln auch. Juist hat sehr hochpreisige Unterkünfte und ist trotzdem immer ausgebucht. Zirka 590000 Übernachtungen hat die ostfriesische Insel pro Jahr registriert. Juist bietet wie allen kleinen Nord – und Ostseeinseln Natur pur, Ruhe und Erholung. Es gibt schöne Nordic Walking Strecken und auch der Pferdeliebhaber kommt hier in dieser schönen Insel voll auf seine Kosten. Auch alle Wassersportarten wie Kiten und Windsurfen sind möglich.

Strand- und Naturerlebnis auf Juist

Viele Touristen kommen nach Juist, um die Natur zu genießen und sich vom Alltagsstress zu erholen. Auf der Insel gibt es nur zwei Orte, Juist und Loog. Bei fast allen Einheimischen können Urlauber ein Nordsee-Ferienhaus oder Ferienzimmer mieten. Der lange Sandstrand von Juist ist ein Paradies für Sonnenhungrige, hier kann man sich im Sand oder im Strandkorb entspannen und ausgedehnte Strandwanderungen unternehmen. Zum Wandern und Radeln lädt auch das Innenland der Insel ein. Im Süden liegen die Salzwiesen, ein fast unberührtes Paradies für Vögel. Der Hammersee, größter Binnensee der ostfriesischen Inseln, ist von einem Schilfgürtel und Wald gesäumt. Juist ist geprägt von Dünen, die höchste ist über 22 Meter hoch und trägt auf ihrer Spitze das Wahrzeichen der Insel, den Wasserturm.

Langer Sandstrand auf der Insel Juist
Langer Sandstrand auf der Insel Juist

Freizeitmöglichkeiten am langen Juister Strand

Insel Juist- Die Nordsee bei Ebbe
Insel Juist- Die Nordsee bei Ebbe

Da die Insel Juist rund 17 Kilometer lang ist, verfügt sie auf der Nordseite der Insel über einen ebenso langen Nordseestrand. Aufgrund der Tatsache, dass das Eiland zudem sehr schmal ist, ist dieser zudem von jedem Punkt der Insel aus sehr schnell zu erreichen. Die Länge des schönen Sandstrandes ermöglicht nicht nur ausgiebige Strandspaziergänge, Ausritte oder schlichtes Entspannen bzw. Sonnenbaden, sondern selbstredend sind auch Badevergnügungen,  Strand- und Wassersport möglich.

Baden in der Nordsee sollten Urlauber jedoch nur in den überwachten Badebereichen, die es sowohl

in der Nähe der Ortschaft als auch in der Nähe der Siedlung „Loog“ gibt. Neben diesen Strandabschnitten gibt es zudem zum Beispiel noch Strandbereiche für Menschen mit Hund und einen Bereich, wo interessierte Urlauber Drachen steigen lassen können. Da auch der Teil des Strandes, wo vorwiegend touristische Nutzung stattfindet, eine beachtliche Länge aufweist, kommen fast alle Urlauber auf ihre Kosten. Schließlich finden sowohl diejenigen, die vor allem Ruhe und Entspannung suchen, genügend große Areale als auch solche, die Aktion am Strand oder im Wasser vorziehen.

Die Ortschaft Juist und die Siedlung „Loog“

Wer mit der Fähre nach Juist fährt und das Schiff am Inselanleger verlässt, befindet sich bereits ganz in der Nähe des touristischen Zentrums der Insel, der Ortschaft Juist. So führt die am Anleger befindliche Hafenstraße, die in die Bahnhofstraße übergeht und schließlich zur Strandstraße führt, nach nur wenigen Metern in den Ortskern, wo es auch die meisten Gastrobetriebe und Einkaufsmöglichkeiten gibt. Zudem befinden sich in der Ortschaft auch die meisten Ferienunterkünfte wie Hotels oder Ferienwohnungen. Ein paar Kilometer westlich des Hauptortes gibt es noch eine Siedlung namens „Domäne Loog“, wo sich ebenfalls noch Ferienunterkünfte befinden.

Ein typisches Friesenhaus als Ferienhaus auf Juist
Ein typisches Friesenhaus als Ferienhaus auf Juist

Ausflüge auf Töwerland

Neben den beliebten Freizeitbeschäftigungen am langen Juister Strand stehen Inselerkundungen bei Touristen hoch im Kurs. Diesbezüglich stehen Inselgästen auf Juist Wanderwege, Radwege und Reitwege zur Verfügung. Wer sich im Detail über den Verlauf dieser Wege informieren möchte, sollte sich bei der Touristen-Information am besten eine kleine faltbare Inselkarte besorgen. Da die Insel jedoch sehr schmal ist und es vom Ort aus prinzipiell nur in östliche oder in westliche Richtung geht, sollten Orientierungsprobleme auch ohne Kartenmaterial die Ausnahme sein.

So führen vom Ort aus in Richtung der Ostspitze der Insel Wander- und Reitwege entlang des Strandes in Richtung Osten und etwa mittig auf der Insel zudem noch ein Radweg, der bis zum Juister Flugplatz führt. Vom Flugplatz aus geht es nur noch zu Fuß oder per Pferd weiter in östliche Richtung bis zu einer Infohütte am „Kalfamer“, wie die Ostspitze von Juist genannt wird. Es ist möglich, von dieser Hütte aus noch ganz an die Ostspitze zu wandern, dies ist jedoch nur vom 1. August bis zum 31. März erlaubt.

Vom Ort in Richtung Westen gibt es ebenfalls Rad-, Reit- und Wanderwege. Wer diese nutzt, gelangt zunächst zur „Domäne Loog“, wo im Übrigen das interessante Inselmuseum befindlich ist. Noch ein wenig weiter westlich kommen Ausflügler dann zum Hammersee, ein Binnensee, der durch eine vergangene Flutkatastrophe entstand. Noch etwas weiter westlich befindet sich dann das „Billpolder“, wo an der „Domäne Bill“ Pausen in einem dort befindlichen Gastrobetrieb empfehlenswert sind. An den „Billpolder“ grenzt noch das „Billriff“, also die Westspitze von Juist. Das „Billriff“ darf aus Naturschutzgründen allerdings zu keiner Jahreszeit betreten werden.

Freizeitspaß auf Juist

Neben Natur und Strand hat Juist auch eine Menge an Kultur und Freizeitaktivitäten zu bieten. Im Zentrum des Hauptortes Juist liegt der Kurplatz. Hier befindet sich der Juister Musikpavillon, wo in der Hauptsaison regelmäßig Konzerte stattfinden. Die Kurpromenade lädt zum Bummeln ein, mehrere Aussichtsplattformen bieten einen grandiosen Blick über die Insel und die Nordsee. In den Inselorten verwöhnen zahlreiche Restaurants und Cafés mit kulinarischen Köstlichkeiten. Besuchen sollte man auch das Küstenmuseum und das Nationalparkhaus. Die Schönheiten von Juist kann man auf einer Kutschfahrt genießen, angeboten werden auch Schiffsausflüge auf die Nachbarinseln Norderney und Borkum.

Auch für Sportfreunde gibt es viele Aktivitäten auf Juist, z. B. Surfen, Reiten und Nordic Walking. Für alle, die einmal so richtig ausspannen wollen, ist es empfehlenswert, ein Nordsee Ferienhaus auf Juist zu mieten. Auf der Insel finden die Gäste sowohl Entspannung und Natur als auch viele attraktive Kultur- und Freizeitangebote.

Reiseführer Insel Juist

Bestseller Nr. 1 Reise Know-How Reiseführer Juist
Bestseller Nr. 2 111 Orte auf Juist, die man gesehen haben muss: Reiseführer
Bestseller Nr. 3 Juist: Die Ruhe selbst

Letzte Aktualisierung am 16.05.2022 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Anreisemöglichkeiten nach Juist

Da die Insel Juist mittels Fähren schlechter erreichbar ist als die meisten anderen Ostfriesischen Inseln, gelangen verhältnismäßig viele Urlauber mit dem Flugzeug auf die Insel. Die Flugverbindungen starten zumeist vom Flugplatz des Küstenortes Norddeich, um von dort aus den im östlichen Teil von Juist befindlichen Inselflugplatz anzusteuern. Infos zu dieser Flugverbindung finden Sie zum Beispiel auf https://www.inselflieger.de/flugplaene/norddeich-juist-norddeich.html.

Obgleich im Normalfall nur ein Fährschiff pro Tag von Norddeich nach Juist fährt, ist diese Fährverbindung trotz der geringen Fährfrequenz die übliche Form der Anreise zur Insel. Den Fährplan und weitere Informationen bezüglich der Fährverbindung können den Internetseiten der Reederei Frisia AG (https://www.reederei-frisia.de/) entnommen werden. Die Fahrt mit dem Schiff dauert in der Regel etwa 1,5 Stunden, wobei es bedingt durch Wetterverhältnisse und dem Gezeitenstand durchaus signifikante Abweichungen geben kann. Die Fährverbindung eignet sich ganz besonders gut für einen Tagesausflug nach Juist.

Fährverbindung Juist Festland
Fährverbindung Juist Festland

Fazit

Juist ist eine Insel, die über viele Naturschönheiten und einen endlos erscheinenden Strand verfügt. Da es kaum Tagestourismus gibt und es auch deshalb auf der Insel in der Regel ruhiger zugeht als auf anderen Urlaubsinseln, eignet sich Juist sehr gut als Urlaubsziel von Menschen, die inmitten reizvoller Natur Entspannung suchen.

Scroll to Top