Strand Norderney mit Strankörben

Insel Norderney

Die Ostfriesische Insel Norderney

Norderney ist eine ostfriesische Insel und liegt in der Deutschen Bucht. Die Insel gehört zu Aurich. Auf Norderney kann man herrlichen Urlaub verbringen. Es gibt kilometerlange Sandstrände, zum Teil sehr belebt, aber es gibt auch ruhigere Ecken für diejenigen, die den Trubel nicht so mögen.

Badekarren auf der Insel Norderney
Badekarren auf der Insel Norderney

Norderney, bekannt als zweitgrößte ostfriesische Insel, gehört zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Sie ist 26,29 Quadratkilometer groß. Die Insel Norderney ist im Westen stark besiedelt mit drei Ortschaften, der Rest der kleinen deutschen Insel ist nur sehr wenig bebaut. Norderney lebt, wie alle anderen kleinen Inseln in der Nord- und Ostsee ausschließlich vom Tourismus.

So haben hier 2009 drei Millionen Menschen übernachtet. Der 14 km große Sandstrand lockt Touristen zum Entspannen auf die Insel. Die Dünen sind bis zu 20m hoch und es gibt auf einer Plattform mit Informationstafeln.

Norderney fördert sein eigenes, besonders reines Trinkwasser. Durch geologische Veränderungen hat sich eine Süßwasserlinse im Binnenland gebildet, die jährlich bis zu 900000 Kubikmeter Wasser gefördert.

Norderney ist eine der Nordseeinseln, auf der mit dem Auto gefahren werden darf. Das ist auf den anderen ostfriesischen Inseln verboten. Aber auch hier gibt es strenge Regeln, so darf das Auto nur zum Be- und Entladen zu Ferienwohnung gefahren werden und muss dann auf einen großen Sammelparkplatz abgestellt werden. Die Ruhe der Gäste hat oberste Priorität.

Die Fähre zur Insel Norderney
Die Fähre zur Insel Norderney

Mit der Fähre kann man diese kleine deutsche Insel gut anfahren, denn sie ist tidenunabhängig. Die Fahrrinne wird immer wieder ausgebaggert und so ist man vom Festland in 50 Minuten auf der Insel. Norderney bietet den Gästen nicht nur saubere Luft und Erholung, sondern es gibt herrliche Wanderwege und auch viele Wassersportarten. Die Insel bietet alles, was ein Urlaub am Meer ausmacht.

Strände auf Norderney

Der Nordseestrand Norderneys erstreckt sich vom westlichen Teil der Insel über die gesamte Nordseite bis zur Ostspitze und ist insgesamt über zehn Kilometer lang. Wichtige Teile des Strandes befinden sich wie bereits angedeutet in der Nähe der Stadt Norderney. An diesen Abschnitten des West- und Nordstrandes herrscht auch am meisten Betrieb. Es gibt unter anderem spezielle Bereiche für Wassersportler, Badebereiche, Hundestrände und Abschnitte, an denen das Rauchen untersagt ist. Somit sind alle Aktivitäten, die im Rahmen eines Inselurlaubs zu erwarten sind, in direkter Nähe zur Stadt Norderney möglich.

Es gibt jedoch auch weiter im Osten der Insel noch sehr schöne überwachte Badestrände, wo auch in der Hauptsaison etwas weniger Trubel vorherrscht. So befindet sich ein paar Kilometer östlich der Stadt der Badestrand namens „Weisse Düne“ und noch etwas weiter östlich ein Strandabschnitt namens „Oase“. Letztgenannter Badestrand unterteilt sich noch in einen Textil- und einen FKK-Bereich. Zu erreichen sind diese östlich gelegenen Strände entweder mit dem eigenen Fahrzeug, mit dem Fahrrad oder mit Bussen. Wer gut zu Fuß ist, kann vor allem den Badestrand „Weisse Düne“ auch im Rahmen eines Strandspaziergangs vom stadtnahen Nordstrand erreichen.

Beliebte Ausflugsziele auf der Insel

Die Insel Norderney ist für Fahrradtouren bestens geeignet
Die Insel Norderney ist für Fahrradtouren bestens geeignet

Auf der Insel Norderney gibt es zahlreiche interessante Ausflugsziele, die zumeist über das Norderneyer Straßensystem oder Wander- bzw. Radwege erreichbar sind. Sehr beliebt sind neben Trips zu den beiden im vorangegangenen Abschnitt erwähnten Stränden „Weisse Düne“ und „Oase“ zum Beispiel Ausflüge zum Norderneyer Leuchtturm und der Ostheller. Auf schönen Spaziergängen quer über die Insel begegnen einen verschiedenen Sehenswürdigkeiten.

Ein Museum, eine Sternenwarte und der Rettungsbootschuppen informieren den Besucher über historische Momente der Insel. Norderney garantiert also Abwechslung. Die Insel bietet Strandurlaub, alle möglichen Wassersportarten, Reiten und Wandern.

Im Badehaus kann der Gast sich verwöhnen lassen. Hier gibt es alle möglichen Anwendungen, von Thalasso über Massagen bis hin zu Meerwasserbädern. Hier kommt der Gast zur Ruhe. Jedes Jahr hält die Insel eine Menge Veranstaltungen für die Gäste bereit. Für alle Geschmäcker ist immer etwas dabei.

Norderney Leuchtturm

Der Leuchtturm, der sich einige Kilometer östlich der Stadt Norderney an der Wattenseite der Insel befindet. Dieser Turm ist etwas höher als 50 Meter und stellt schon von außen betrachtet eine Sehenswürdigkeit dar. Wer fit genug ist, sollte jedoch auch einmal die 254 Treppenstufen erklimmen, um vom Turm aus herrliche Aussichten genießen zu können. Dies ist in der Zeit von Anfang April bis Ende Oktober stets von 14 bis 16 Uhr möglich. Auf dem Leuchtturm kann man das technische Innenleben durch eine Glaskuppel sehen.

Der Leuchtturm auf Norderney
Der Leuchtturm auf Norderney

Ostheller

Wer den Leuchtturm besichtigt hat, sollte sich ggf. noch etwas weiter in den Osten der Insel begeben, denn der sogenannte Ostheller ist von dort aus nicht mehr sonderlich weit entfernt. Dort gibt es einen Parkplatz, von dem aus es nur noch zu Fuß weiter in östliche Richtung geht. Ab dort gibt es nur noch unberührte Dünenlandschaften und Touristen können auf der ansonsten so belebten Urlaubsinsel Ruhe in einer einzigartigen Naturlandschaft erleben. Vom Parkplatz aus führt im Übrigen ein Weg bis zur rund vier Kilometer entfernten Ostspitze Norderneys, wo es mit einem Schiffswrack noch eine echte Besonderheit zu bestaunen gibt.

Auch wenn die Insel Norderney wirklich genügend interessante Ausflugsmöglichkeiten bietet, sei abschließend noch erwähnt, dass selbstredend auch Wattwanderungen und verschiedene Schiffsausflüge angeboten werden.

Die Stadt Norderney und Sehenswürdigkeiten

Im westlichen Teil der Insel liegt die gleichnamige Stadt Norderney. Hier gibt es viele schöne Geschäfte zum Shoppen. Es gibt verschiedene Boutiquen, Bücherläden und Teegeschäfte. Genauso abwechslungsreich ist das Essen auf der Insel. Hier gibt es eine große Auswahl, von gut bürgerlich bis exotisch. Auf der ganzen Insel gibt es einen ausreichenden Busverkehr, so dass der Gast die ganze Insel besichtigen kann.

Dass es hier eine Menge zu sehen gibt, versteht sich von selbst. Denn bereits im Jahre 2009 wurde die Insel Norderney zum Weltkulturerbe der UNESCO gekürt.

 

Wer sich in der Stadt Norderney umschaut, wird kaum annehmen, dass dort lediglich 6.000 Menschen leben, denn der Ort macht einen deutlich größeren Eindruck. Dies begründet sich natürlich dadurch, dass die Insulaner sich die Insel mit sehr vielen Urlaubsgästen teilen und die dafür erforderliche Infrastruktur in der Vergangenheit bereits geschaffen wurde. So gibt es neben diversen Hotels und Ferienunterkünften gleich mehrere Fußgängerbereiche mit einer großen Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten, zahlreiche Restaurants und andere Gastronomiebetriebe.

Insgesamt erinnert das Angebot in der Stadt Norderney eher an das einer Großstadt und fast jeder Mensch findet sowohl tagsüber als auch abends individuell Passendes. Bedingt durch die geografische Lage im Nordwesten der Nordseeinsel sind von der Stadt aus zudem auch wichtige Teile des Norderneyer West- und des Nordstrandes sehr schnell erreichbar.

Norderney Inselkirche
Norderney Inselkirche

Reiseführer Insel Norderney

Bestseller Nr. 1 DuMont direkt Reiseführer Norderney: Mit großem Faltplan
Bestseller Nr. 2 Reise Know-How InselTrip Norderney: Reiseführer mit Insel-Faltplan und kostenloser Web-App
Bestseller Nr. 3 Norderney Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps (MM-Reisen)

Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Rad- und Schiffstouren

Norderney ist weitaus mehr, als eine Insel, auf der die Besucher nur den Strand besichtigen können. Wie wäre es denn zum Beispiel einmal mit einer Radtour über die Insel? Viele gut ausgebaute Radwege sorgen für ein unbeschwertes Radelvergnügen. Aber auch verschiedene Schiffstouren werden angeboten. Auf diese Weise kann die Insel auch vom Wasser aus besichtigt werden.

Auf Norderney Urlaub machen

Das Rauschen des Meeres, die Rufe der Möwen oder auch der Wind, der durch die Haare weht. Klingt das nicht alles nach einem erholsamen Urlaub? Dem ist auch so! Für diesen Urlaub müssen die Reisenden auch gar nicht lange fahren. Denn dieses Ziel der Begierde liegt in Deutschland. Genau genommen handelt es sich hierbei um eine Insel. Noch genauer um die zweitgrößte ostfriesische Insel Norderney. Diese Insel ist ein wahrer Geheimtipp, wenn es darum geht, der Hektik und dem Stress des Alltages zu entfliehen. Zudem ist es auch ganz einfach, auf Norderney eine Ferienwohnung mieten zu können.

Auf Norderney finden sich verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Neben vielen Hotels bietet die Insel auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser an. In diesen können die Gäste ihren frei gestalten und die Insel jederzeit erkunden und erleben.

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten an Freizeitbeschäftigungen und sportlichen Betätigungen.  Norderney besitzt seinen ganz eigenen Charme.

Anreisemöglichkeiten

Auf Norderney gibt es einen Flugplatz und es ist auch möglich, zum Beispiel Charterflüge zu buchen.

Die Anreise mit der Fähre

Der mit Abstand größte Anteil aller Inselbesucher gelangt allerdings mit der Fähren, die von Norddeich aus starten, auf die Insel. Da die Fähren in sehr hoher Frequenz verkehren und erheblich kostengünstiger sind, gibt es auch kaum einen Grund, auf Flugverbindungen auszuweichen.

Wer nach Norderney möchte und kein Fahrzeug zu überführen hat, braucht sich vor allem in der Sommersaison noch nicht einmal Gedanken um die Abfahrtszeiten der Fähren zu machen, da diese im Pendelverkehr fahren und lange Wartezeiten nicht zu befürchten sind. Lediglich Menschen, die auf der Insel nicht auf ihr Fahrzeug verzichten möchten, sollte vorab einen Stellplatz auf einer Fähre reservieren und sind dann auch auf diese Fähre angewiesen. Infos diesbezüglich sind auf den Internetseiten der Reederei Frisia AG unter https://www.reederei-frisia.de/ zu finden.

Die Überfahrt dauert rund eine Stunde und endet am Fähranleger auf Norderney. Von dort aus können Urlauber, die kein Fahrzeug überführt haben, Busverbindungen oder Taxen nutzen, um zu ihrem Ziel auf Norderney zu gelangen. Wer im Rahmen eines Tagesausfluges nach Norderney ohne Gepäck angereist ist, kann die verhältnismäßig kurze Strecke bis zum touristischen Zentrum, sprich der Stadt Norderney, auch im Rahmen eines Spazierganges bewältigen.

Eine Fähre zur Norderney
Eine Fähre zur Norderney

Informationen vor der Urlaubsreise nach Norderney einholen

Man sollte sich vor der Urlaubsreise informieren, um über alles Wichtige der Insel Bescheid zu wissen. Es bietet sich an, Informationen zu den Fähren, zur Ebbe und Flut und zu Wattwanderungen einzuholen. Wetterstatistiken geben in der Regel Aufschluss über die Wetterlage in den verschiedenen Monaten. Andere Kriterien, die eine wichtige Rolle spielen, um den Urlaub so richtig zu genießen, können auf den Websites der Vermieter oder der Kurverwaltung abgefragt werden.

Scroll to Top