Hansestadt Strahlsund

Stralsund – Sehenswürdigkeiten der Hansestadt

Reiseziel Stralsund – Hansestadt vor den Türen der Insel Rügen

Das Tor Rügens ist zu jeder Zeit eine Erwähnung währt, denn auch wenn die Hansestadt Stralsund nicht auf der Insel liegt, sondern nur an der Meerenge Strelasund residiert, so wird kein Rügenurlauber an ihr vorbeikommen. Denn zum einen durchfährt man die rund 58 Tausend Einwohner zählende kreisfreie Stadt auf dem direkten Weg nach Rügen und zum anderen wird man auch auf der Insel allgegenwärtig mit der historischen Kulisse der Stadt konfrontiert. Daher sollte man als Rügenbesucher dieser bemerkenswerten Stadt in Mecklenburg- Vorpommern unbedingt einmal eine entsprechende Aufmerksamkeit zuteil werden lassen.

Stahlsund ist die größte Stadt Vorpommerns und als das Tor zur Insel Rügen bekannt.

Die Gründe, warum gerade Stralsund eine solche Aufmerksamkeit verdient, werden besonders deutlich, wenn man sich einmal das historische Ambiente dieser Stadt ansieht.

So strahlt diese Stadt ein Flair aus, dem man sich kaum entziehen kann und das förmlich geprägt ist von einer anderen Zeitrechnung. Man findet man wunderbare historische Gebäude, einen altehrwürdigen Marktplatz, auf dem auch heute noch zahlreiche Hansemärkte stattfinden und der so an eine andere Epoche erinnert, sowie auch zahlreiche Denkmäler geschichtlicher Facette. Zudem finden sich in Stralsund zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die jeden Besuch zum Erlebnis werden lassen und die der Stadt nicht umsonst das Prädikat eines UNESCO Weltkulturerbes verleihen. Attraktionen, die einen Urlaub in der Hansestadt unvergesslich machen, sind ein Besuch der Gorch Fock sowie im Meereskundemuseum von Stralsund. Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken. Wir verraten nicht nur die 10 angesagtesten Sehenswürdigkeiten von Strahlsund, sondern geben auch gleich noch einige Geheimtipps preis.

Blick auf Stralsund mit Hafen
Blick auf Stralsund mit Hafen

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Strahlsund

1. Das Rathaus Stralsund

Das Rathaus Stralsund ist am Alten Markt gelegen und gilt als absolutes Wahrzeichen der Stadt. Gleichzeitig gilt es als eines der schönsten Gebäude Norddeutschlands und ist noch heute in seiner ursprünglichen Backsteinarchitektur erhalten. Obwohl das Gebäude bereits im 13. Jahrhundert errichtet wurde, fand es erst im 14. Jahrhundert Einsatz als Rathaus. Davor diente es als Kaufhof, in dem sich rund 40 Geschäfte und viele Lagerstätten befanden. Über die Jahre hinweg wurde das Rathaus an die modernere Architektur angepasst – so wurde der Westteil beispielsweise im 18. Jahrhundert an den Stil des Barocks angepasst. Heute sind diese Umbauten nicht mehr zu sehen, denn bereits im 19. Jahrhundert wurde das Rathaus Stralsund zurückgebaut. Heute glänzt es erneut in seinem ursprünglichen Zustand. Im Rathaus befinden sich heute die Stadtverwaltung sowie das Standesamt Stralsund.

Das Rathaus von Stralsund
Das Rathaus von Stralsund

2. Die Stadtmauer Stralsund

Ursprünglich bestand die Stadtmauer von Stralsund ausschließlich aus einem Wall an Pfählen. Das änderte sich jedoch im 14. Jahrhundert, als eine Stadtmauer aus Stein errichtet wurde. Am Knieperwall und am Fährwall können noch heute Abschnitte der ursprünglichen Stadtmauer besichtigt werden. Von den ursprünglich 10 Stadttoren sind heute noch zwei erhalten: Das Kütertor und das Kniepertor. Beide gelten als imposante Erscheinungen, die vermuten lassen, wie imposant der gesamte Befestigungskomplex ursprünglich wirken musste. Das Kniepertor selbst stammt dabei aus dem Jahre 1292 und wurde ursprünglich als Gefängnis genutzt. Das Tor wurde zwar restauriert, dennoch finden sich hier einige Spuren aus der Vergangenheit. So deuten die alten Halterungen für die Sperrketten auf eine Zeit hin, in der es galt, feindliche Angreifer abzuwehren.

3. Alter Markt Stralsund

Der Alte Markt bildet das Zentrum der historischen Altstadt von Stralsund. Diese Altstadt gehört zum UNESCO-Welterbe und ist gesäumt von Gebäuden, die an längst vergangene Zeiten erinnern. Am Alten Markt finden sich zahlreiche Cafés sowie Restaurants, in denen in aller Ruhe der wundervolle Blick über die Altstadt genossen werden kann. Gleichzeitig lässt sich hier der Charme der Stadt Stralsund erkennen und genießen – denn meist herrscht hier ein reges Treiben. Händler, Gemüsebauern und Bäcker bieten ihre Waren an und sorgen dafür, dass die Stadt zum Leben erwacht. Entlang des Marktes befinden sich unterschiedliche Gebäude, die ebenfalls besondere Sehenswürdigkeiten von Stralsund darstellen. Dazu gehört beispielsweise das Wulflamhaus. Innerhalb des alten Backsteingebäudes befindet sich heute ein urig anmutendes Wirtshaus, in dem die lokalen Spezialitäten genossen werden können. Auch die Schwedenstraße und die Kommandantur befinden sich am Alten Markt und sollten auf jeden Fall bestaunt werden.

4. Großes Haus

Das Große Haus ist ein Theater, in dem regelmäßig die unterschiedlichsten Inszenierungsformen aufgeführt werden. So finden sich hier einerseits Konzerte und Ballette, andererseits Opern und Musicals und vieles mehr. Das Theater wurde bereits im Jahre 1912 eröffnet, wurde jedoch von den beiden Weltkriegen stark mitgenommen. Im Jahre 1968 wurde es schließlich umgebaut, wobei die Leipziger Oper als Vorbild für die Renovierungsarbeiten galt. Leider ging so ein Großteil der ursprünglichen Architektur verloren. In den Jahren 2005 bis 2008 fand jedoch ein weiterer Umbau statt, der das Große Haus erneut in seinen ursprünglichen Zustand versetzte – allerdings wurde auf moderne Technik gesetzt, sodass auch zeitgenössische Inszenierungen problemlos aufgeführt werden können. Wer also heute das Große Haus Stralsund besucht, kann sich erneut an seiner ursprünglichen Architektur und den markanten Verzierungen im Jugendstil erfreuen.

5. Der Hafen der Hansestadt

Obwohl die Gorch Fock I ein besonderes Highlight am Hafen von Stralsund darstellt, ist der Hafen an der Ostseeküste selbst nicht weniger sehenswert. Hier findet sich das bekannte und denkmalgeschützte Lotsenhaus aus dem Jahre 1901, sowie alte Speicher und regelmäßig anlegende Fähren und Fischkutter. Es ist das maritime Gefühl, ein Gefühl der Weite und der Freiheit, das die Besucher des Hafens umfängt. Noch heute finden sich am Hafen unterschiedliche Fährverbindungen, die zu einer Fahrt über die seichten Gewässer einladen.

Stralsunder Hafen mit Museumsschiff Gorch Fock I
Stralsunder Hafen mit Museumsschiff Gorch Fock I

6. Die Gorch Fock I

An der Fährbrücke des Stadthafens von Stralsund liegt die Gorch Fock I vor Anker. In nur 100 Tagen erbaut, dient das Schiff der Bundesmarine heute als Museumsschiff. Seinen Namen erhielt das Schiff vom deutschen Schriftsteller Johann Kinau, der unter dem Pseudonym Gorch Fock sein Leben auf See beschrieb. Das 1933 erstmals in See gestochene Schiff wurde zum Kriegsende hin versenkt und 1947 vom Grund des Meeres geborgen. Nach zahlreichen Restaurationen gilt das außergewöhnliche Museum als eines der Highlights von Stralsund. Hier kann das Doppelruder bestaunt werden und der Kapitänssalon bewundert werden. Im Bauch des Schiffes befindet sich eine alte Schiffswerkstatt sowie eine Ausstellung alter Seemannsknoten. Der Besuch lohnt sich, denn es ist eine Reise in eine Vergangenheit, die in noch nicht allzu weiter Ferne liegt. Auch unter den Stralsundern ist die Gorch Fock I beliebt, denn vor allem im Sommer werden immer wieder Trauungen auf dem Schiff vorgenommen.

7. Das Ozeaneum Stralsund

Das Ozeaneum ist ein Naturkundemuseum, dass besonders durch sein futuristisches Äußeres auf sich aufmerksam macht. Hier finden sich neben Meeresbewohnern auch Krebse, Korallen und verschiedene Fische. Ein Blick in das Innere des 9 Meter tiefen Beckens wird von zwei Ebenen aus ermöglicht. In einem gesonderten Bereich halten sich die Humboldt-Pinguine auf, die neben der bunten Unterwasserwelt besonders zahlreiche Kinder in ihren Bann ziehen.

Das Ozeaneum gehört zur Stiftung Deutsches Meeresmuseum und bietet nicht nur Meerestiere, die bestaunt werden können. Da sich immer mehr Menschen gezielt gegen die Gefangenschaft von Tieren auf engen Räumen aussprechen, setzt das Ozeaneum auf eine Zusammenarbeit mit Greenpeace. In regelmäßigen Abständen finden hier Vorträge zu den Meeresbewohnern statt, die durch eine Lasershow bereichert werden. Im Falle des Ozeaneums handelt es sich dabei um eine rund 20 Meter hohe Halle, in der Wale in Lebensgröße aufgehängt sind. Zusätzlich finden sich Ausstellungen zur Ostsee, der Nordsee und auch dem offenen Atlantik.

Ozeaneum Stralsund
Ozeaneum Stralsund

8. Deutsches Meeresmuseum

Sehenswert ist dann auch noch das Katharinenkloster, welches heute allerdings ein Meeresmuseum beinhaltet und faszinierende Einblicke in eine fremde Welt gewährt. So manch einer wird einen Besuch dieses Museum sicherlich gerne mit dem Ozeaneum verbinden oder auch das Marinemuseum besuchen. Hier finden zudem zahlreiche Ausstellungen über das ganze Jahr verteilt statt, wobei man anmerken muss, dass Stralsund teilweise wie eine ganzheitliche Ausstellung auf den Betrachter wirkt, da es hier niemals langweilig wird.

Das deutsche Meeresmuseum gilt in Norddeutschland als das meistbesuchte Museum. Ausgestellt werden hier vor allem meereskundliche und maritime Sammlungen. Erstmals öffnete das Museum 1951 seine Tore und wurde seither stark vergrößert. Anders als beim Ozeaneum stehen hier Ausstellungen im Mittelpunkt. Dennoch können auch Aquarien besichtigt werden. Diese befinden sich im Keller des Museums und zeigen beispielsweise Meeresschildkröten, aber auch andere Meeresbewohner. Auf dem Vorplatz des Museums befindet sich ein historischer Fischkutter, der einen Teil der Geschichte der Hansestadt repräsentiert.

9. Der Hansedom

Der Hansedom gilt als Zentrum von Erholung und Wellness. Dabei handelt es sich einerseits um ein Badeparadies, andererseits um einen Freizeitpark, der jährlich eine Vielzahl an Besuchern in seine Mauern lockt. Denn hier wird neben Erholung und Wellness auch Freizeitspaß für die gesamte Familie geboten. Egal ob der Besuch einer subtropischen Badelandschaft oder die Aufregung im Wildwasserkanal – hier kommt jeder Badegast voll und ganz auf seine Kosten. Der Außenpool der Anlage wird beheizt, sodass die gesamte Anlage das ganze Jahr über genutzt werden kann. Während kleinere Kinder die Schatzinsel erobern oder sich im Wellenbad vergnügen, können ältere Badegäste an einer traditionellen Hamam-Zeremonie im maurischen Badehaus teilnehmen. Zusätzlich werden hier unterschiedliche sportliche Aktivitäten geboten – von gesundheitsfördernden Angeboten über Squash, Tennis und die hauseigene Kletterwand.

10. Der Zoo Stralsund

Der Zoo von Stralsund ist ein besonderes Erlebnis für Kinder. Denn im größten Zoo Vorpommerns leben insgesamt rund 900 Tiere. Angefangen beim Haustierbereich, der durch eine historische holländische Windmühle gekennzeichnet ist, lassen sich auch exotische Tiere hier bestaunen. Schimpansen, Löwen, Bären oder Kängurus haben hier ebenso ihr Zuhause wie auch Esel, Pferde oder Enten und Gänse. Auch Freunde der Natur kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Der Zoo verfügt über eine eigene Gärtnerei, die Parkgehölze und Staudenquartiere beherbergt. Das Gelände ist weitläufig und liebevoll angelegt. Während für die älteren Besucher Parkbänke zum Verweilen einladen, findet sich für Kinder ein großer Abenteuerspielplatz, auf dem sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen können.

11. Strahlsunder Kirchen im Backsteinbau

Für die Liebhaber der sakralen Kunst hingegen scheint Stralsund ein wahres Schmuckkästchen zu sein. Denn hier findet man die Nikolaikirche, die Jakobikirche sowie auch die Marienkirche mit ihrem 104 m hohen Turm, die allesamt den Baukünsten der mittelalterlichen Backsteinkunst entstammen.

Diese Kirchen wurden in der Vergangenheit teilweise zweckentfremdet verwendet, aber sind einen Besuch mehr als wert. Zudem kann man hier neben ansprechenden Täfelungen und Kunstwerken auch den Turm besteigen und so einen herrlichen Panoramablick über Stralsund genießen. In gewisser Weise werden diese wunderbaren Bauwerke noch von den Stadttoren sowie dem Kniepertor ergänzt, die teilweise auch dieser Zeitrechnung entstammen.

Norddeutschen Backsteingotik kennzeichnet den Stil der Kirchenbauten der Stadt.

Stralsund mit Kirche und St. Nikolai
Stralsund mit Kirche und St. Nikolai

Ein Stadttour Wegweiser

  1. Ein Ausflug in die kleine Welt Stralsunds sollte daher unbedingt mit einem Besuch des alten Marktes beginnen, auf dem man auch das imposante Rathaus findet. Mit prächtigen Schaugiebeln ausgestattet, zählt es zu den ansprechendsten Profanbauten und weist eindeutig Züge der Backsteingotik Norddeutschlands auf.
  2. Ergänzt wird dieses Bauwerk von den Artushof, den Wulflamhaus sowie den einstigen schwedischen Palais. Sehr interessant mutet auch ein Besuch der Mönchstraße an, da man hier neben dem Museum auch wunderbar sanierte Bürgerhäuser vorfindet, die Eindrücke aus der einstigen Hansezeit vermitteln.
  3. Von hier aus kann man dann den historischen Hafen besichtigen, sowie auch das alte Theater, das bemerkenswerte internationale Aufmerksamkeit erfährt.

Reiseführer Strahlsund

AngebotBestseller Nr. 1 Asmodee Just One, Grundspiel, Partyspiel, Ratespiel, Deutsch
Bestseller Nr. 2 World of Lehrkraft – Das Kartenspiel Wer wird #korrekturensohn?
AngebotBestseller Nr. 3 KOSMOS 680848 Das NEINhorn - Kartenspiel, Das Spiel zum bekannten Kinder-Buch, lustiges Kinderspiel ab 6 Jahre, für 2 bis 6 Spieler, in praktischer Magnet-Box

Letzte Aktualisierung am 7.12.2021 / Affiliate Links* / Bilder* von der Amazon Product Advertising API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Scroll to Top